Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Quartier Stadtgut Hellersdorf: rund 1.500 neue Wohnungen

Im Rahmen einer Gesamtentwicklungsmaßnahme werden das Stadtgut Hellersdorf und die umliegenden Flächen in den kommenden Jahren weiterentwickelt: Wohnen, Kultur- und Bildungsangebote sowie Gewerbe und Gastronomie sollen dabei in harmonischer Wechselwirkung zueinanderstehen.

Auf den Grundstücksflächen entlang der Zossener Straße und der Kastanienallee - insgesamt sieben Baufelder - errichtet die GESOBAU als Bauherrin ein lebendiges, gemischtes Wohnquartier mit künftig rund 1.500 Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten für breite Schichten der Bevölkerung. Ein großer Teil wird als geförderte Wohnungen dem Berliner Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen. Ein weiterer Teil ist für Studierende sowie Seniorinnen und Senioren vorgesehen. 

Die neue Wohnbebauung wird sich dabei an der bestehenden orientieren. Neue Wegeverbindungen und Straßen werden das neue Wohngebiet mit der Umgebung verbinden und die Erreichbarkeit auch zum Stadtteilzentrum „Helle Mitte“ gerade für Fußgänger und Radfahrer verbessern. Zudem ist geplant, im gesamten Planungsgebiet öffentliche Plätze zu errichten bzw. zu erneuern.

Auch der bestehende, historische Teil des Stadtgutes soll bewahrt werden: Die denkmalgeschützten Gebäude des Gutes sowie die historische Wohnbebauung werden daher entsprechend saniert und sollen zukünftig für Gewerbe, Gastronomie und Kultur zur Verfügung stehen. Gleichzeitig bietet das Areal Potential für Neubauten. Im gesamten Quartier werden rund 15.000 m² Gewerbeflächen zur Verfügung stehen, davon rund 13.000 m² im Gewerbegebiet rund um das historische Gut. Um den hohen Grünanteil des Gebietes zu bewahren, werden im gesamten Entwicklungsgebiet, d.h. im und rund um das Stadtgut, private sowie öffentliche Grün- und Freiflächen geschaffen. Hierzu gehört auch der Bau von Spielplätzen. 

Das Stadtgut Hellersdorf bildet die historische Mitte des mittelalterlichen „Dorf Hellersdorf“, das gleichzeitig Namensgeber des Bezirks ist. Während das Dorf aus dem 14. Jahrhundert nur wenige Jahre bewohnt wurde, befanden sich die Wohn- und Wirtschaftsgebäude auf dem Gut Hellersdorf regelmäßig in Benutzung. Noch heute sind einzelne Gewerbetreibende auf dem Stadtgut aktiv, an das sich ein Wohngebiet aus den 1950er- und 1960er-Jahren anschließt. Seit 1993 ist das Gut Hellersdorf Bestandteil der Berliner Denkmalliste.

Seit 2020 werden umfangreiche Erschließungsmaßnahmen durchgeführt. Die Errichtung von Wohnungsneubau begann im Frühjahr 2020 und ist bis 2023 vorgesehen. Erste Wohnungen werden im Sommer 2021 bezugsfertig sein.

Die Baufelder im Überblick

image/svg+xml LibertyparkGuts-gartenStadtparkAlt-HellersdorfGuts-PlatzQuartiers-garageQuartiers-garageBAUFELD 1BAUFELD 2BAUFELD 3BAUFELD 4BAUFELD 5BAUFELD 6BAUFELD 7

Aktuell befinden sich im Quartier Stadtgut Hellersdorf auf den Baufeldern eins bis fünf rund 1.400 Wohnungen im Bau.

Die ersten 134 Wohnungen werden bereits vermietet und sind im Sommer 2021 bezugsfertig. Weitere 133 Wohnungen werden im Herbst 2021 fertiggestellt.

Alte Hellersdorfer Straße 108 G-P &
Havelländer Ring 34-38B

133 und 134 neue Wohnungen

Zossener Str. 138 / Havelländer Ring 32 & Zossener Str. 156

421 und 255 neue Wohnungen

Alt-Hellersdorf / Kastanienallee

448 neue Wohnungen

Baufeld 6

Weitere Informationen stellen wir Ihnen schon bald hier zur Verfügung.

Baufeld 7

Weitere Informationen stellen wir Ihnen schon bald hier zur Verfügung.


Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Weiterentwicklung des Stadtgutes ist eine wichtige Aufgabe, in die das Land Berlin, der Bezirk Marzahn-Hellersdorf und die GESOBAU als städtische Wohnungsbaugesellschaft Anwohnerinnen und Anwohner, Gewerbetreibende, Initiativen vor Ort sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger in einem partizipativen Prozess einbezogen haben und auch weiterhin einbeziehen werden. Unser Ziel ist es, eine für alle Beteiligten gute Lösung zu finden. Weitere Informationen zum Partizipationsprozess finden Sie hier.

Bildergalerie

Grundsteinlegung

Baufortschritt