Wohnungssuche

GESOBAU erwirbt Wohn- und Geschäftsgebäude im Pankower Norden von ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe

Pressemitteilung | Berlin, 29.02.2024
Die GESOBAU AG hat ein Wohn- und Geschäftsgebäude mit 47 Wohnungen und sieben Gewerbeeinheiten erworben. Verkäufer ist ein Fonds der ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe. Das Objekt befindet sich in Französisch Buchholz im Norden von Berlin-Pankow. Das Gebäude überzeugt durch die direkte Anbindung an die Innenstadt bei gleichzeitig naturnahem Wohnen.

Das Gebäude wurde 1998 mit Förderung errichtet und umfasst 47 Wohnungen mit durchschnittlich etwa 80 Quadratmetern. Zusammen mit den sieben Gewerbeeinheiten beträgt die Gesamtnutzfläche etwas über 6.000 Quadratmeter. Die GESOBAU übernimmt das Wohn- und Geschäftshaus vollständig vermietet und komplettiert damit ein kleines Ensemble. Der Verkauf wurde bereits am 15. Februar 2024 beurkundet.

Hans-Peter Hesse, Chief Investment Officer der ZBI Gruppe: „Wir freuen uns über das gute Ergebnis, das wir für unsere Anleger erzielen konnten.“

Christian Wilkens, Vorstand Finanzen der GESOBAU AG: „Das Wohn- und Geschäftsgebäude in der Triftstraße in Französisch Buchholz fügt sich aufgrund seiner Lage sowie seinem Förderhintergrund sehr gut in den Bestand der GESOBAU AG ein. Wir freuen uns, mit dem Erwerb aktiv zu einem bezahlbaren Berliner Mietmarkt beizutragen.“ 

 

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung am Wohnimmobilienmarkt gilt die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe als einer der führenden deutschen Spezialisten für Wohnimmobilien. Seit dem Jahr 2002 konzipiert das Erlanger Emissionshaus erfolgreich Immobilienfonds für private und institutionelle Anlegerinnen und Anleger. Die ZBI Gruppe verfolgt das Ziel einer Stärkung von Teilhabe, Langfristigkeit und Verbindlichkeit in Form einer neuen „Wertgemeinschaft“ für Investments und Wohnen. Derzeit arbeiten bei der ZBI Gruppe mehr als 850 Mitarbeitende an über 30 Standorten in Deutschland, Luxemburg und Österreich. Aktuell werden etwa 65.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten von der Unternehmensgruppe verwaltet. Das bislang realisierte Transaktionsvolumen liegt bei rund elf Milliarden Euro.