Wohnungssuche

Gemeinsam Gutes bewirken: GESOBAU unterstützt Winter-Aktionen für bedürftige Menschen

Pressemitteilung | Berlin, 22.12.2023
Die GESOBAU AG unterstützt wie in den vergangenen Jahren die Aktion „Weihnachten mit Frank Zander“ für obdachlose und bedürftige Menschen mit persönlichem Einsatz vor Ort und einer Geldspende in Höhe von 3.000 Euro. Über die GESOBAU-Stiftung kamen weiterhin 2.000 Euro der Aktion „Helfen durch Geben“ im Märkischen Viertel zugute, die Lebensmittelspenden für bedürftige Senior*innen organisiert. Zusätzlich stellt die GESOBAU der Berliner Kältehilfe über den Winter Räumlichkeiten in Reinickendorf zur Verfügung, die als Notübernachtung für obdachlose Frauen dienen sollen. Mitarbeitende beteiligten sich zudem an einer Geschenkaktion für Frauen und Kinder in Schutzwohnungen des Hestia e.V.

Am heutigen Freitag, den 22. Dezember, lädt Frank Zander bedürftige und obdachlose Menschen zum traditionellen „Weihnachten mit Frank Zander“ ins Estrel Hotel Berlin ein. Das erste Mal seit der Pandemie findet die Feier wieder am angestammten Platz statt. Auch die GESOBAU ist wieder mit von der Partie und unterstützt zusammen mit weiteren Helfer*innen bei der Essensausgabe sowie der Verteilung von Spendentaschen an Bedürftige. Für das weihnachtliche Engagement spendet die GESOBAU zudem 3.000 Euro. 

„Helfen durch Geben“ ist eine Spendenaktion des Netzwerks Märkisches Viertel e.V. und unterstützt Senior*innen im Viertel mit Lebensmitteln. Die GESOBAU-Stiftung unterstützt das Projekt in diesem Winter mit 2.000 Euro.

Der Berliner Kältehilfe stellt die GESOBAU in Reinickendorf eine 200 m² große Gewerbefläche am Wilhelmsruher Damm 148 mietfrei als Notunterkunft für obdachlose Frauen zur Verfügung. Bis Ende März finden Bedürftige hier Übernachtungsmöglichkeiten und weitere Unterstützung.

An die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ angelehnt, beteiligten sich zahlreiche Mitarbeiter*innen der GESOBAU in diesem Jahr an einer Geschenkesammlung für Frauen und Kinder, die derzeit in Schutzwohnungen des Hestia e.V. leben. Das gemeinsame Ziel: Einen kleinen Glücksmoment für Mütter und ihre Kinder in der Weihnachtszeit schaffen.

Group 16 Portrait Helene Böhm
Helene Böhm
Leiterin Sozial- und Quartiersmanagement bei der GESOBAU AG
„Gerade im Winter ist die Not bedürftiger Menschen oft groß und Hilfe besonders wichtig. Soziales Engagement ist für uns als städtisches Wohnungsunternehmen aber generell von grundlegender Bedeutung. 2023 konnten wir als GESOBAU und als GESOBAU-Stiftung mehr als 100 verschiedene Projekte und Initiativen mit Spenden oder aktiver Mitarbeit unterstützen. Eine wichtige Arbeit mit echtem Mehrwert für die Gemeinschaft.“