Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Urban Living: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach

Das Neubauprojekt Langhansstraße ist Teil von „Urban Living – Neues Wohnen in Berlin“ - ein Vorhaben des Berliner Senats. In Zusammenarbeit mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften werden unter dieser Überschrift neue Formen für das zukunftsfähige Wohnen in der gemischten Stadt gesucht. Das Gebäude in der Langhansstraße in Weißensee soll insbesondere Unternehmer*innen die Möglichkeit bieten, Wohnen und Arbeiten unter einem Dach zu vereinen: Neben einer passenden Gewerbefläche können Interessenten auch eine Wohnung anmieten.

Langhansstraße: 13 Gewerbeflächen und 37 neue Wohnungen

Die Verknüpfung von Wohnen und Arbeiten spiegelt sich in den Grundrissen wider: Wohnungen und Gewerbeflächen in unterschiedlichen Größen ermöglichen eine flexible Nutzung. Mit einer Remise im Hof ensteht zudem eine Multifunktionsfläche mit WC und kleiner Pantry für Aktivitäten der Gewerbetreibenden.

Angrenzend an den Altbau in der Roelckestraße ist das Gebäude als viergeschossiges Wohnhaus mit Staffelgeschoss geplant. Zur Grundstücksecke entsteht ein fünfgeschossiger Gebäudeabschnitt mit zurückgesetztem Staffelgeschoss, welcher entlang der Langhansstraße bis hin zum Altbau des Nachbargrundstücks verläuft. Gewerbeflächen sind im Erdgeschoss und teilweise im ersten Obergeschoss wiederzufinden.

Alle Wohnungen verfügen über eine Loggia, einen Balkon oder eine Terrasse sowie einen Mieterkeller, der über einen Aufzug erreichbar ist. Ein Drittel der Wohnungen wird barrierefrei ausgeführt.

Das Grundstück Langhansstraße 28 / Roelckstraße 9, 9A befindet sich in der Nähe des Weißen Sees mit Park und Strandbad. Die Entfernung zum Zentrum Berlin Alexanderplatz beträgt ca. 5 km über die Prenzlauer Allee. Das Grundstück ist gut über nahegelegene Bus- und Straßenbahnverbindungen an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden.

Die architektonische Planung der Wohnanlage stammt von der Bollinger + Fehlig Architekten GmbH. Bauherrin ist die GESOBAU. Baustart war im Frühjahr 2019, die Fertigstellung wird voraussichtlich bis zum Sommer 2021 erfolgen.


Gewerbe- und Wohnungsmix

Auf dem Gelände Langhansstraße 28 und Roelckestr. 9, 9A entstehen 37 Wohnungen; rund ein Drittel (32 Prozent) werden als geförderte Wohnungen zu Nettokaltmieten ab 6,50 €/m² vermietet. Für die Anmietung einer geförderten Wohnung ist ein Wohnberechtigungsschein (WBS) erforderlich. Neben den Wohnungen umfasst das Objekt zudem insgesamt 13 Gewerbeflächen zur Anmietung.

Alle noch freien Gewerbeflächen

0 Gewerbeflächen vermietet
13 Gewerbeflächen frei
Zim­mer Fläche Miete barriere­frei Exposé
1 25.05 m²428.1 € Nein
1 43.03 m²732.14 € Nein
1 28.74 m²490.49 € Nein
1 19.74 m²338.3 € Nein
1 31.9 m²543.94 € Nein
1 41.49 m²706.1 € Nein
2 192.68 m²3262.71 € Nein
1 45.63 m²776.11 € Nein
1 58.58 m²995.09 € Nein
1 30.4 m²517.61 € Nein
1 50.38 m²856.43 € Nein
1 37.01 m²630.34 € Nein
1 48.72 m²828.37 € Nein

Übersicht Wohnungen

FREIFINANZIERT

2-Zimmer-Wohnungen

6 Wohnungen

49 - 65 m²

3-Zimmer-Wohnungen

10 Wohnungen

57 - 93 m²

4-Zimmer-Wohnungen

9 Wohnungen

93 - 111 m²

GEFÖRDERT (WBS-NACHWEIS ERFORDERLICH)

2-Zimmer-Wohnungen

8 Wohnungen

49 - 54 m²

3-Zimmer-Wohnungen

4 Wohnungen

57 - 65 m²

Grundrisse

Gewerbe

Wohnen


Kontakt für Mietinteressenten

Vermietungsbüro
Stiftsweg 1, 13187 Berlin-Pankow

Tel. (030) 4073 - 1111
Fax (030) 4073 - 1558
neubau@gesobau.de

 


Daten & Fakten

Adresse

Langhansstr. 28, Roelckestr. 9, 9A in
13086 Berlin-Pankow, Ortsteil Weißensee

Bauherrin

GESOBAU AG

Architekt

Bollinger + Fehlig Architekten GmbH

Grundstücksfläche / Wohnfläche

1.515 m² / 3.308 m²

Wohnungen / Gewerbe

37 / 13

Energiestandard

EnEV 2014

Fassade/ Wärmedämmung

Mineralische Dämmung (WDVS)

Baubeginn / Bauende

Frühjahr 2019 / Sommer 2021


Bildergalerie

Baufortschritt