Unternehmenskommunikation und Marketing

Birte Jessen

Pressesprecherin
Birte Jessen
Wilhelmsruher Damm 142
13439 Berlin
Tel.: (030) 4073-1236
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailbirte.jessen(at)gesobau.de

Presseeinladung „Oral History“: Schüler lernen von Zeitzeugen

Dokumentarfilm zeigt Generationenprojekt von Schülern der Moselgrundschule und Senioren aus dem GESOBAU-Seniorenwohnhaus Neumagener Straße in Berlin-Weißensee.

Generationenprojekt „Oral History“: Senioren und Schüler aus Berlin-Weißensee erzählen aus ihrem Alltag und rücken zusammen.

Kinder und Senioren treffen sich im Generationenprojekt „Oral History“ um zu erzählen, basteln und einfach zusammen zu sein. Bildquelle: Mariya Boyanova

Berlin, 14. Dezember 2017.
„Wie war das, als Sie in die Schule kamen?“, möchte Tom von der 79-jährigen Ursula wissen. In den regelmäßigen Treffen der 10- bis 12-Jährigen mit den Senioren geht es um Schule, Freundschaft, Familie und erlebte Geschichte.

Der kurze Dokumentarfilm „Gelebte Geschichte“ von Filmemacherin Mariya Boyanova hat diese besonderen Momente zwischen Kindern und Zeitzeugen eingefangen. Im Film initiieren die Schüler mithilfe von Interviews eine Diskussion über Schule während des Zweiten Weltkrieges bis hin zu Mauerbau und -fall.

Wir laden Sie herzlich ein, bei der Filmpremiere mit Projektbeteiligten dabei zu sein.


Wann:  Dienstag, 19. Dezember 2017, 10 Uhr
Wo:      Seniorenwohnhaus "Neumagener Straße", Neumagener Straße 19,
             13088 Berlin-Weißensee

Das zweijährige Generationenprojekt von 2016 bis 2017 heißt „Oral History“ und ist eine Kooperation zwischen der Grundschule im Moselviertel, Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V, der GESOBAU-Stiftung und der GESOBAU AG. Der Film hat die vierzehntäglichen Treffen im Frühjahr und Herbst 2017 begleitet. Oral History ist eine Methode der Geschichtswissenschaft, die auf das Erzählen von Zeitzeugen setzt. Das Seniorenwohnhaus in der Neumagener Straße ist ein Gemeinschaftsprojekt der GESOBAU AG als Vermieter und Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. als Serviceanbieter.

Frank Neumann, Schulleiter der Grundschule im Moselviertel: „Schüler und Senioren trennen 70 Lebensjahre. Unser Projekt ermöglicht es, aufeinander zuzugehen, sich einzulassen und dabei ganz viel voneinander zu erfahren.“

Ingmar Bethke, Kundencenterleiter Weißensee, GESOBAU AG: „Als Vermieter des Seniorenwohnhauses Neumagener Straße sind wir begeistert, wie die Senioren in dem Generationenprojekt aufgehen, ihre Freizeit gemeinsam gestalten und wie toll das Zusammenleben in diesem Wohnprojekt funktioniert.“

Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung zum Download