Unternehmenskommunikation und Marketing

Birte Jessen

Pressesprecherin
Birte Jessen
Wilhelmsruher Damm 142
13439 Berlin
Tel.: (030) 4073-1236
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailbirte.jessen(at)gesobau.de

GESOBAU veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2017

Im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht „Seite an Seite für unsere Stadt“ stellt die GESOBAU ihre starken Partner vor.

Titelseite Nachhaltigkeitsbericht 2017 der GESOBAU

Berlin, 9. Dezember. Der Titel des neuen Nachhaltigkeitsberichts verdeutlicht: Die Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung in Berlin können nur gemeinsam gemeistert werden. Ob Schaffung und Sicherung von bezahlbarem Wohnraum, Entwicklung von intakten und lebendigen Quartieren oder umweltfreundliche Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen – die Aufgaben im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung sind vielfältig. In ihrem siebten Nachhaltigkeitsbericht gibt die GESOBAU Einblick in die vielen großen und kleinen Aktivitäten, welche die nachhaltige Arbeit der GESOBAU ausmachen.

Der Bericht zeigt auf, durch welche Maßnahmen die GESOBAU, zusammen mit ihren Partnern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft ihrer besonderen Verantwortung als kommunale Wohnungsbaugesellschaft gerecht wird und informiert über Fortschritte in den Handlungsfeldern Unternehmen, Markt, Umwelt, Gesellschaft und Mitarbeiter.

Als erste Berliner Wohnungsbaugesellschaft veröffentlichte die GESOBAU 2011 einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht. Die jährliche Nachhaltigkeitsberichterstattung der GESOBAU erfolgt in Übereinstimmung mit den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI).

Der Nachhaltigkeitsbericht steht unter www.gesobau.de/nachhaltigkeit zum Download bereit.

Jörg Franzen, Vorstandsvorsitzender der GESOBAU AG: „Wir denken und handeln langfristig und Nachhaltigkeit ist für uns seit Jahren ein integraler Teil der Unternehmensstrategie. Nur so können wir auch dauerhaft wirtschaftlich erfolgreich sein. Als städtische Wohnungsbaugesellschaft ist die Berliner Landesregierung unser stärkster Partner. Gemeinsam mit dem Senat und den anderen städtischen Wohnungsbauunternehmen haben wir wichtige Maßnahmen für die Stadtentwicklung festgelegt und erfolgreich weiterentwickelt, ohne soziale und ökologische Erfordernisse zu vernachlässigen.“

Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung zum Download