Impressionen

  • Impressionen

Pressemitteilungen

Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften präsentieren Leitlinien für Partizipation

17.01.2018

Zur Entwicklung verbindlicher Leitlinien haben die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften die...


Pfeil nach rechtsweiterlesen

GESOBAU veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2017

09.01.2018

Im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht „Seite an Seite für unsere Stadt“ stellt die GESOBAU ihre...


Pfeil nach rechtsweiterlesen

Gemeinsam erstklassig: Berlin Flamingos steigen in die 1. Bundesliga auf – GESOBAU bleibt auch 2018 Sponsor

14.12.2017

Die erfolgreiche sportliche und soziale Zusammenarbeit geht in die nächste Runde


Pfeil nach rechtsweiterlesen

Nelson-Mandela-Schule

"Entwicklung und Verschönerung unseres Schulhofs"

"Entwicklung und Verschönerung unseres Schulhofs"

Kurzbeschreibung
Die Grund- und Oberschule ist in den vergangenen Jahren schnell gewachsen, ca. 600 Kinder strömen täglich auf den Schulhof der Grundschule. Um die Spielflächen optimal zu nutzen, mehr Spielanreize zu schaffen und damit dem Bewegungsdrang der Kinder zu entsprechen, wurde das Schulhofprojekt ins Leben gerufen. Mit "Grün macht Schule" von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft wurden erste Pläne und Projekttage organisiert. Unter der Anleitung eines Skulpturenkünstlers wurden Ideen der Kinder für unterschiedlichste Spielgeräte auf dem Schulhof zusammengetragen, zeichnerisch geplant und durch den Bau verschiedenster Modelle als Ausstellung vorbereitet. Die gesamte Schulgemeinschaft wurde dadurch in die Entscheidung mit eingebunden.

Um das Projekt jedoch erst einmal finanzieren zu können, mussten weitere
Projekte ins Leben gerufen werden, mit deren Hilfe Geld erwirtschaftet werden konnte: Apfelsaftprojekt, Trödelmarkt, Organisation von Kuchenverkäufen, Frühlingsfest und Fun-Run. Die verschiedenen Schulaktivitäten halfen, die benötigten Gelder für die erste Baumaßnahme zusammenzubringen.

Was wird konkret gemacht?
Nach den entworfenen Modellen wurden Spielgeräte auf einem Seitenstreifen des Schulhofes unter Beteiligung der Kinder gebaut. Für diese Baumaßnahme benötigte die Schule 17.000 Euro. Alle waren stolz, die Umsetzung der Ideen verwirklicht zu sehen; das Zusammengehörigkeitsgefühl aller wurde dadurch gestärkt und machte Schüler und Lehrer mutiger für andere Projekte.

Eine Besonderheit des Projekts: Bei der Verschönerung des Schulhofes wirken alle Schulteile und Fachdisziplinen zusammen. Im Mathematikunterricht wurde der Schulhof vermessen und Flächenberechnungen angestellt. Im Fach Deutsch und Englisch schrieben die Kinder Aufsätze und Ideen nieder, die den Wunschschulhof beschrieben. Im Kunstunterricht brachten die Kinder ihre Ideen zu Papier. Die Zeichnungen wurden zur Ausgestaltung des Schulhauses verwendet und dienten als Ausstellung und Entscheidungshilfe. Das unterrichtsübergreifende Lernen zeigte allen Beteiligten, dass man gemeinsam an einer Idee arbeiten und durch Bemühungen Träume umsetzen kann.

Wer hat den Beitrag initiiert?
Lehrerkollegium

Wer profitiert von den Ergebnissen?
Die gesamte Schule

Zeitraum des Beitrags
Schuljahr 2011/12 bis 2012/13