Ihre Ansprechpartnerin

Solveig Beck

Frauenvertreterin

Solveig Beck

Tino-Schwierzina-Straße 32
13089 Berlin-Pankow
Tel.: (030) 4073-2439

Öffnet ein Fenster zum Versenden von E-MailSolveig.Beck(at)gesobau.de

Frauenförderplan der GESOBAU

Download

Frauenförderplan der GESOBAU

Förderkonzept auf allen Ebenen

Frauenförderung

Der Frauenförderplan der GESOBAU hat zum Ziel, das im Grundgesetz verankerte Gleichstellungs- und Gleichbehandlungsgebot von Frauen und Männern in der GESOBAU zu verwirklichen.

Die GESOBAU als modernes Immobilienunternehmen begreift die fachlichen und sozialen Kompetenzen von Frauen als unverzichtbare Ressource im Bereich kommunaler Wohnungsbau. Daher sind wir bestrebt, Frauen mittels eines Förderkonzeptes auf allen Ebenen gleichberechtigte berufliche Chancen zu garantieren. Gleichzeitig erhalten auch Männer durch familienfreundliche Regelungen und Leistungsangebote für Arbeitnehmer Anreize, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Damit wollen wir helfen, die traditionellen Rollenzuweisungen überwinden, die eine der Grundlagen für die fehlende Gleichberechtigung von Frauen und Männern darstellen.

Egal ob Mann oder Frau – unsere Öffnet internen Link im aktuellen FensterStellenangebote sprechen jede(n) an.

Diskriminierungen abbauen

Der Frauenförderplan der GESOBAU wurde auf der Grundlage des am 28. November 2010 beschlossenen Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) entwickelt. In diesem Sinne soll er ein Instrument sein, um die Forderung des Grundgesetzes nach Gleichberechtigung im Arbeitsleben bereits in der Ausbildung zu erfüllen und die Lebenswirklichkeit von Frauen ebenso wie die der Männer zu berücksichtigen. Der Frauenförderplan soll dazu beitragen, Diskriminierungen schon bei der Arbeitsplatzsuche abzubauen und vorhandene Strukturen zu verändern, so dass Frauen mittelfristig in allen Funktionen und Einkommensbereichen paritätisch vertreten sind. Die Rechte schwerbehinderter Personen und Mitarbeiter bleiben vom LGG unberührt.