Pressemitteilung

WOHNOPOLY – Das Dach-überm-Kopf Spiel lädt ab heute ins Märkische Viertel

Die Schauspielerin und Botschafterin von KARUNA e.V., Andrea Sawatzki, eröffnete heute feierlich den ersten interaktiven Mitmach-Parcours zum "Wohnen in Gemeinschaft" im Märkischen Viertel. Der Parcours ist ein Projekt von KARUNA – Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not Int. e.V. und der GESOBAU AG.

"WOHNOPOLY – Das Dach-überm-Kopf Spiel" ist ein von KARUNA e.V. in Zusammenarbeit mit der GESOBAU AG entwickeltes interaktives Wohnspiel, bei dem sich Jugendliche mit den Herausforderungen des Lebens in der ersten eigenen Wohnung und der Lebenswelt eines Mietshauses auseinandersetzen und dabei Alltags- und Sozialkompetenzen entwickeln. Der pädagogische Ansatz ist hierbei, mit zukünftigen Erstmietern zwischen 15 und 21 Jahren Themen wie Umweltschutz, Mieterpflichten und -rechte sowie das Verhalten in einer Wohngemeinschaft in Einzelgruppen interaktiv und spielerisch zu erarbeiten. Ziel des Wohnspiels ist es, finanzielle und persönliche Entwicklungsschwierigkeiten der Jugendlichen vorzubeugen und resultierende ökologische Belastungen und Mehrkosten zu vermeiden. Für die Kooperation stellt die GESOBAU längerfristig eine 4-Zimmer-Wohnung im Märkischen Viertel zur Verfügung und sichert die pädagogische Betreuung in der Wohnung finanziell ab.

Jörg Richert, Mitgründer und Geschäftsführer von KARUNA – Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not Int. e.V.: "Die GESOBAU AG ist für den Jugendhilfe- und Bildungsträger KARUNA ein wichtiger Partner. Insbesondere Berlin steht in der Wohnungswirtschaft vor großen Herausforderungen. Jugendliche, die sehr früh das Elternhaus verlassen müssen, weil sie hier nicht in Geborgenheit groß werden, brauchen bezahlbaren Wohnraum. Zugleich benötigen diese jungen Menschen unsere Hilfe, wenn sie z.B. mit 17 Jahren eine erste, eigene Wohnung bekommen. Deshalb haben sich KARUNA und die GESOBAU zusammen getan und ‘WOHNOPOLY – Das-Dach-überm-Kopf Spiel‚ entwickelt."

Ulf Lennermann, Prokurist der GESOBAU AG: "WOHNOPOLY ist ein einmaliges Jugendbildungsprojekt. Spielerisch werden Themen wie Miete zahlen, Wohnung putzen, das gemeinsame Leben in einer Wohngemeinschaft und Nachbarschaft vermittelt und diskutiert. Das spielerische Ausprobieren von alltäglichen Wohnsituationen ist eine optimale Ergänzung bisheriger Konzepte aus der Wohnungswirtschaft. Und wir freuen uns besonders, KARUNA e.V. an Bord zu haben und mit Ihnen die Weichen für junge Erstmieter und solche, die es werden wollen, zu stellen."

Zum Spiel WOHNOPOLY
WOHNOPOLY orientiert sich an den Bedürfnissen der jungen Zielgruppe. Die Wohnung ist dabei die Spielfläche und die Jugendlichen sind die Spielfiguren. Die Spielfiguren Paul, Ben und Mia wurden gemeinsam von Jugendlichen aus dem betreuten Wohnen und ihren Jugendbetreuern entwickelt, die insbesondere ihre beruflichen Erfahrungen aus der Jugendarbeit einbrachten. Das Spielsetting ist der typische Alltag von Heranwachsenden in Städten: Paul, Ben und Mia wohnen als Wohngemeinschaft in einer Wohnhaussiedlung – mit einem Vermieter, Nachbarn und Hausgemeinschaftsregeln und -pflichten. Der Spielverlauf wird durch Frage- und Ereigniskarten bestimmt, das Spielgeld in der eigens entwickelten "GESOS"-Währung kann gewonnen oder verloren werden. Die Partie WOHNOPOLY hat die Spielgruppe gewonnen, die am Ende die vollste WG-Kasse hat. Durch das Spiel und die abschließende Auswertung führt eine Moderatorin von KARUNA prIevents.

 

Weitere Informationen und Fotos zu WOHNOPOLY

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.