In Anwesenheit der Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Berndt wurde am Sonntag, den 21. Februar die Ausstellung in der VIERTEL BOX, dem Kommunikationsraum im Märkischen Viertel, eröffnet.

Vom 22. Februar bis 1. April 2016 präsentieren die VIERTEL BOX und die GESOBAU AG in Zusammenarbeit mit der Chamisso-Grundschule Arbeiten der schuleigenen Kunst-AG, deren Schülerinnen und Schüler sich seit 2015 unter dem Motto „Der Kiez, in dem wir leben“ künstle-risch mit dem Märkischen Viertel auseinandersetzen. Im Rahmen der Ausstellung werden 13 großformatige Bilder und eine Gemeinschaftsarbeit von Schülerinnen im Alter von elf bis 14 Jahren gezeigt, die in ihrer Form- und Farbgebung von der Arbeitsweise des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) inspiriert sind und das Märkische Viertel aus neuen Blickwinkeln vorstellen. Die Kunst-AG unter der Leitung der Reinickendorfer Künstle-rin Sabine Schultze ist ein Projekt, das die Chamisso-Grundschule im Rahmen des Bonus-Programms für Berliner Schulen mit einer hohen sozialen Belastung initiiert hat und erfolgreich etablieren konnte.

Katrin Schultze-Berndt, Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur: „Mit der Ausstellung haben die Schülerinnen ihre Kreativität eindrucksvoll gezeigt und die Bedeutung von Kunstprojekten in Reinickendorfer Schulen erfolgreich unter Beweis gestellt. – Ein tolles Projekt, das Selbstbewusstsein stärkt! Mein Dank gilt der Schule, die diese AG aus Mitteln des Bonus-Programms ermöglicht, und der GESOBAU, die die Ausstellung in ihrer VIERTEL BOX präsentiert.“

Bernd Gürgen, Schulleiter Chamisso-Grundschule: "Begleitend zum Kunstunterricht ist es uns mit der Kunst-AG gelungen, Interesse an der künstlerischen Darstellung zu wecken, besondere Talente zu fördern und – wie mit dieser Ausstellung – öffentlich vorzustellen. Das große Poten-zial der Schülerinnen und Schüler beeindruckt und bestätigt die Bedeutung dieses Projektes."

Irina Herz, Leiterin des Geschäftsbereiches 1 der GESOBAU AG: „Mit präzisem Blick haben die jungen Künstlerinnen die Besonderheiten des Märkischen Viertels erfasst und in eine neue Bildsprache übersetzt. Von der künstlerischen Auseinandersetzung mit ihrer Heimat dem Märkischen Viertel können sich die Bewohnerinnen und Bewohner inspirieren lassen, ihre vertraute Umgebung neu wahrzunehmen.“

Begleitend zur Ausstellung findet am Mittwoch, den 16. März 2016 von 14:00 bis 16:00 Uhr ein Workshop für Kinder ab sechs Jahren statt, der das Leben und Werk des Künstlers vorstellt und verschiedene Mal- und Zeichentechniken sowie Grundlagen der Farbgestaltung spielerisch vermittelt. Das Konzept des Workshops sowie die Arbeits- und Anschauungsmaterialien hat die Reinickendorfer Künstlerin Sabine Schultze im Rahmen der Kunst-AG gemeinsam mit den Schülerinnen entwickelt, die auch den Workshop leiten werden. Weitere Informationen unter http://www.mein-maerkisches-viertel.de.

Die VIERTEL BOX am Wilhelmsruher Damm ist seit Frühjahr 2014 der Treffpunkt, Veranstaltungsort und Ausstellungsraum für alle Märker und Gäste aus ganz Berlin, so vielfältig wie das Märkische Viertel selbst. VIERTEL BOX ist eine Initiative der GESOBAU AG.

 

Pressemitteilung

VIERTEL BOX: Ausstellung „Hundertwasser im Märkischen Viertel“ feierlich eröffnet

In Anwesenheit der Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Berndt wurde am Sonntag, den 21. Februar die Ausstellung in der VIERTEL BOX, dem Kommunikationsraum im Märkischen Viertel, eröffnet.

Vom 22. Februar bis 1. April 2016 präsentieren die VIERTEL BOX und die GESOBAU AG in Zusammenarbeit mit der Chamisso-Grundschule Arbeiten der schuleigenen Kunst-AG, deren Schülerinnen und Schüler sich seit 2015 unter dem Motto „Der Kiez, in dem wir leben“ künstle-risch mit dem Märkischen Viertel auseinandersetzen. Im Rahmen der Ausstellung werden 13 großformatige Bilder und eine Gemeinschaftsarbeit von Schülerinnen im Alter von elf bis 14 Jahren gezeigt, die in ihrer Form- und Farbgebung von der Arbeitsweise des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) inspiriert sind und das Märkische Viertel aus neuen Blickwinkeln vorstellen. Die Kunst-AG unter der Leitung der Reinickendorfer Künstle-rin Sabine Schultze ist ein Projekt, das die Chamisso-Grundschule im Rahmen des Bonus-Programms für Berliner Schulen mit einer hohen sozialen Belastung initiiert hat und erfolgreich etablieren konnte.

Katrin Schultze-Berndt, Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur: „Mit der Ausstellung haben die Schülerinnen ihre Kreativität eindrucksvoll gezeigt und die Bedeutung von Kunstprojekten in Reinickendorfer Schulen erfolgreich unter Beweis gestellt. – Ein tolles Projekt, das Selbstbewusstsein stärkt! Mein Dank gilt der Schule, die diese AG aus Mitteln des Bonus-Programms ermöglicht, und der GESOBAU, die die Ausstellung in ihrer VIERTEL BOX präsentiert.“

Bernd Gürgen, Schulleiter Chamisso-Grundschule: "Begleitend zum Kunstunterricht ist es uns mit der Kunst-AG gelungen, Interesse an der künstlerischen Darstellung zu wecken, besondere Talente zu fördern und – wie mit dieser Ausstellung – öffentlich vorzustellen. Das große Poten-zial der Schülerinnen und Schüler beeindruckt und bestätigt die Bedeutung dieses Projektes."

Irina Herz, Leiterin des Geschäftsbereiches 1 der GESOBAU AG: „Mit präzisem Blick haben die jungen Künstlerinnen die Besonderheiten des Märkischen Viertels erfasst und in eine neue Bildsprache übersetzt. Von der künstlerischen Auseinandersetzung mit ihrer Heimat dem Märkischen Viertel können sich die Bewohnerinnen und Bewohner inspirieren lassen, ihre vertraute Umgebung neu wahrzunehmen.“

Begleitend zur Ausstellung findet am Mittwoch, den 16. März 2016 von 14:00 bis 16:00 Uhr ein Workshop für Kinder ab sechs Jahren statt, der das Leben und Werk des Künstlers vorstellt und verschiedene Mal- und Zeichentechniken sowie Grundlagen der Farbgestaltung spielerisch vermittelt. Das Konzept des Workshops sowie die Arbeits- und Anschauungsmaterialien hat die Reinickendorfer Künstlerin Sabine Schultze im Rahmen der Kunst-AG gemeinsam mit den Schülerinnen entwickelt, die auch den Workshop leiten werden. Weitere Informationen unter http://www.mein-maerkisches-viertel.de.

Die VIERTEL BOX am Wilhelmsruher Damm ist seit Frühjahr 2014 der Treffpunkt, Veranstaltungsort und Ausstellungsraum für alle Märker und Gäste aus ganz Berlin, so vielfältig wie das Märkische Viertel selbst. VIERTEL BOX ist eine Initiative der GESOBAU AG.

 

Download

© GESOBAU AG Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt (ganz links), GESOBAU-Geschäftsbereichsleiterin Irina Herz (3.v.l.), Schulleiter Bernd Gürgen (2.v.r.) und die Leiterin der Kunst-AG Sabine Schultze (ganz rechts) gemeinsam mit den Künstlerinnen bei der Ausstellungseröffnung in der VIERTEL BOX

3.000 x 2.000 Px

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.