Pressemitteilung

Vertrag zu sozialverträglicher Modernisierung abgeschlossen

Bezirksamt Pankow, Mieterberatung und GESOBAU für mehr Mieterschutz

. Einen Öffentlich-rechtlichen Vertrag zum sozialverträglichen Ablauf der geplanten Modernisierung des Wohnhauses Pestalozzistr. 4 haben heute das Bezirksamt Pankow, die Mieterberatung Prenzlauer Berg GmbH und die GESOBAU AG geschlossen.
Nachdem Sanierung und Modernisierung des Objektes im April von der GESOBAU zunächst gestoppt worden waren, soll nun als Pilotprojekt eine unabhängige externe Mieterberatung eingesetzt werden, die mit den Mietern die Details der Modernisierung in ihren Wohnungen und die Miete danach bespricht sowie soziale Härtefälle prüft. Ziel ist der Abschluss von individuellen Modernisierungsvereinbarungen zwischen Mietern und GESOBAU AG. Nach diesem Vorbild sollen dann alle weiteren Modernisierungsprojekte der GESOBAU in Pankow neu gestartet und erfolgreich durchgeführt werden. „Ich bin froh, dass wir trotz schwieriger Rahmenbedingungen eine Übereinkunft erzielt haben, die für die Betroffenen weitreichende Sozialplanverfahren mit individuellen Lösungen garantiert“, erklärt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne). „Wir ermöglichen über den Vertrag eine faire, unabhängige Beratung und sorgen dafür, dass die soziale und finanzielle Situation der Mieter, der Ausstattungsgrad der Wohnung und der Bedarf an Ersatzwohnraum erfasst und berücksichtigt wird“, so Kirchner weiter.

Christian Wilkens, Mitglied des Vorstands, GESOBAU AG:
„Unser  Ziel bei der Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen ist, bestehende Nachbarschaften zu erhalten. Mit dieser Pilotvereinbarung dokumentieren wir die schon bisher bei der GESOBAU gültigen Maßnahmen zur sozialverträglichen Modernisierung und machen sie damit transparent und nachvollziehbar. Durch die Einbindung der Mieterberatung Prenzlauer Berg unterstreichen wir nochmals unsere Verpflichtung aus dem mit dem Berliner Senat abgeschlossenen ‚Bündnis für soziale Wohnungspolitik und bezahlbare Mieten‘.“

Lars Holborn, Geschäftsbereichsleiter, GESOBAU AG
„Als kommunales Unternehmen mit einer besonderen sozialen Verantwortung reagieren wir mit der Pilotvereinbarung für das Wohnhaus Pestalozzistraße 4 auf die Sorgen unserer Mieter. Für den Bezirk Pankow zeigen wir auf, unter welchen Rahmenbedingungen dringend notwendige energetische Komplettmodernisierungen umsetzbar sind. Dieser Pilotvertrag ist ein erster, aber notwendiger Schritt, um noch im Herbst dieses Jahres einen Rahmenvertrag mit dem Bezirk für alle künftigen Modernisierungsmaßnahmen der GESOBAU in Pankow zu unterzeichnen. Zunächst aber werden wir jetzt zügig alle betroffenen Mieter über das nun vereinbarte Verfahren und die neuen Termine unterrichten.“

 

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.