Pressemitteilung der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften zu Mieterhöhungen

Die Vorstände und Geschäftsführer der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben mit den Senatoren für Stadtentwicklung und Wohnen sowie Finanzen vereinbart, dass die Unternehmen ab sofort bis zum Abschluss einer Kooperationsvereinbarung keine weiteren Mieterhöhungsverlangen aussprechen werden.

Die Vorstände und Geschäftsführer der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben mit den Senatoren für Stadtentwicklung und Wohnen sowie Finanzen vereinbart, dass die Unternehmen ab sofort bis zum Abschluss einer Kooperationsvereinbarung keine weiteren Mieterhöhungsverlangen aussprechen werden.

Im Zuge der Gespräche über die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Senat und den Wohnungsbaugesellschaften wird auch geklärt, in welcher Form und Höhe Mieterhöhungen, die bereits ab 01.01.2017 in Kraft getreten sind, unter die Neuregelungen fallen.

Die landeseigenen Unternehmen erklärten sich bereit, in den abgestimmten Fällen Anpassungen rückwirkend vorzunehmen.

Zu den Webseiten der Landeseigenen:
www.degewo.de
www.gesobau.de
www.gewobag.de
www.howoge.de
www.stadtundland.de
www.wbm.de

Weitere Informationen

Hier geht es zu allen Pressemitteilungen.

Alle Pressemitteilungen

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Alle Pressebilder

Anmeldung zu unserem Presseverteiler.

Zur Anmeldung

Kontakt

Birte Jessen

Birte Jessen

Pressesprecherin

Stiftsweg 1

13187 Berlin

Tel. (030) 4073-1236