Pressemitteilung

Naturparadies im Hinterhof: Mietergarten öffnet für Besucher

Am Langen Tag der Stadtnatur, der am Wochenende des 18. und 19. Juni zum fünften Mal stattfindet, öffnet auch Michael Hinze seinen Hofgarten in der Görschstraße 9 in Pankow. Der Garten des GESOBAU-Mieters gilt als Beispiel vorbildlicher Gartengestaltung und Zusammenarbeit zwischen Mieter und Vermieter. Denn Hinze pflanzt, sät, gießt, pflegt und hegt den Garten nicht allein zum eigenen Vergnügen und auch nicht in einem Pachtgarten, sondern auf Gemeinschaftsgrund und für seine Nachbarn. Vermieter GESOBAU spart sich die Gartenpflege und unterstützt dafür die individuelleren und persönlicheren Gärtnerarbeiten von Mieter Hinze.

Damit die Blütenpracht nicht im Verborgenen bleibt, öffnet Mieter Hinze am
18. und 19.6. die Tore für alle Gartenfreunde am Samstag für 2 und am
Sonntag für 4 Stunden. Interessierte erhalten wertvolle Tipps rund um
Garten- und Pflanzenpflege und können sich praktische Anregungen auch
für den Balkon mit nach Hause nehmen. Eine Pflanzen- und Saatgutbörse
lädt ebenfalls ein und am Infostand der GESOBAU gibt es Kaffee und
Kuchen. Darüber hinaus präsentiert die Grafikerin Angelika van der Borght
Zeichnungen und Texte zu ihrem "Oberhavel-Pflanzenführer", für den sie
2010 ausgezeichnet wurde. Tickets sollte man sich im Vorverkauf sichern.
Vor und nach dem Besuch des Gartenkleinods in der Görschstraße lohnt
sich in jedem Fall ein Abstecher auf das 12. Pankower Kunstfest im
Schlosspark Schönhausen, das ebenfalls an diesem Wochenende
stattfindet.

Veranstaltung: Langer Tag der Stadtnatur
Datum: Samstag, 18. Juni, 16:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 19. Juni, 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Görschstraße 9
Internet:Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.langertagderstadtnatur.de


Die GESOBAU AG
Das städtische Berliner Wohnungsunternehmen betreut Mieterinnen und
Mieter in rund 37.000 eigenen Wohnungen. Sie ist der größte Anbieter von
Wohnungen im Norden der Hauptstadt. Die 60er-Jahre-Großsiedlung
"Märkisches Viertel" in Reinickendorf ist die markanteste Einzelbestandsmarke
des Wohnungsunternehmens. Zu den Beständen gehören
Gründerzeithäuser im begehrten Pankow und in Wilmersdorf, Plattenbauten
in Weißensee sowie Altbauten im Wedding. Die GESOBAU ist
solide und wettbewerbsfähig aufgestellt und engagiert sich nachhaltig für
gute Nachbarschaften in ihren Quartieren.

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.