Pressemitteilung

Kunstfest im Schlosspark Schönhausen - Familienspaß für Groß und Klein

Die GESOBAU AG lädt zum 9. Kunstfest in Pankow am 14. und 15. Juni 2008

Am Wochenende des 14. und 15 Juni 2008 präsentiert sich der Schlosspark Schönhausen in Pankow wieder als Kunst- und Kulturmeile der besonderen Art. Mehr als 30 musikalische Live-Auftritte regionaler und überregionaler Bands, über 50 Künstler aus ganz Deutschland, Aktionskunst auf dem gesamten Gelände und ein buntes Kinderprogramm garantieren Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Im neunten Jahr des bunten Pankower Familienfestes werden (auch in diesem Jahr) wieder mehr als 10.000 Besucher erwartet.

Die GESOBAU AG, größtes Wohnungsunternehmen im Norden Berlins, hat gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), Musikschule Béla Bartók Pankow, Bezirksamt Pankow und dem Liegenschaftsfonds Berlin ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das Kunstgenuss und Spaß gleichermaßen verbindet.

Musikalisch wird über Pop, Samba, Swing, Jazz, Klezmer bis hin zur Klassik auf drei Bühnen alles geboten, was das Herz begehrt. Außerdem zeigen beinahe 50 Bildhauer, Töpfer, Maler, Holzgestalter, Modedesigner und viele andere ihre Werke zum Anschauen, Anfassen und Kaufen. Ein Zirkus, die Kita "Spielmäuse" und eine Spielstraße fördern die Kreativität der Kinder. Führungen durch das Schloss Schönhausen laden nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten zum Entdecken ein und auch für Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt.

Der Eintritt beträgt 2,00 Euro. Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Die Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet.

Ort:         Schlosspark Schönhausen, Eingänge Ossietzkystraße,
               Tschaikowski- und Dietzgenstraße
Zeit:        Samstag, den 14. Juni 2008, von 12 bis 23 Uhr
               Sonntag, den 15. Juni 2008 von 10 bis 21 Uhr
Anfahrt:  U2, S2, S8 bis S- und U-Bahnhof Pankow, dann zu Fuß durch
               die Berliner Straße und weiter in die Ossietzkystraße. Oder mit
               der Tram M1 und 50 bis Pankow Kirche und weiter zu Fuß in
               die Ossietzkystraße.

Bühnen-Programm des 9. Pankower Kunstfests:

Samstag, 14. Juni
Hauptbühne
    13:00 Pank Prinzen Capelle
    14:00 First Drum Affaire
    14:40 Jugendblasorchester Béla Bartók
    15:00 Eröffnung durch GESOBAU-Vorstand
    15:20 Jugendblasorchester Béla Bartók
    15:45 Jazz Vocals
    16:45 Zazou & Gäste
    17:45 Big Band Volles Rohr
    18:45 Roccopyrat feat. Michael Pan - Die Radio Eins Popsplits Show II
    21:00 Funk Delicious

BAKS-Bühne
    12:00 Souljazz and more
    13:00 Combo Jazz
    14:00 Béla Bartók Jazz Quartet
    15:00 Frauenpower
    16:00 School-Jam
    16:45 Musikschule Béla Bartók rockt
    17:45 Uli Rothe & Co
    18:45 Sharon Brauner
    20:15 Hardgroove

Musikschule
    13:30 Les clarinettes qui font des galipettes
    14:30 Kreativer Kindertanz
    14:40 Kreativer Kindertanz
    14:50 Step Kids, Feel the Rhythm
    15:30 Klarinettenkammermusik
    17:30 Corcovado Kids und Corcovado

Sonntag, 15. Juni
Hauptbühne
    10:00 The Polars
    14:00 bau_subsTANZ
    14:30 Contrair on stage
    15:00 Varia Vineta Kindertheater
    15:30 Mantigo
    17:00 Lift
    19:30 Thomas Natschinsky and Friends

BAKS
    10:00 musik on school
    13:30 Ageless
    15:00 Brass Attack
    16:30 Fill In
    18:00 Get Stoned

Führungen
Samstag, 14. Juni
13:00 Ein Schloss voller Zeitschichten. Sichten des Architekten
14:00 Spannende Entdeckungen. Die restauratorischen Befund-
         untersuchungen im und am Schloss
15:00 Ein Schloss voller Geschichten. Elisabeth Christine und Wilhelm
         Pieck im künftigen Museumsschloss
16:00 Der Präsidentengarten als Pankower Geheimtipp. Die Wieder-
         herstellung des Gartenhofes
17:00 Spannende Entdeckungen. Die restauratorischen Befundunter-
         suchungen im und am Schloss

Sonntag, 15. Juni
13:00 Ein Schloss voller Zeitschichten. Sichten des Architekten
14:00 Ein Schloss voller Zeitschichten. Zum denkmalpflegerischen
         Konzept bei der Wiederherstellung des Schlosses
15:00 Denkmalgerechte Sanierung im Schnelldurchlauf: ein Widerspruch?
         Einblicke bei der Bewältigung der umfassenden Baumaßnahmen
16:00 Ein Schloss voller Zeitschichten. Zum denkmalpflegerischen Konzept
         bei der Wiederherstellung des Schlosses

Anmeldungen für die Führungen am Infostand SPSG/ Freundeskreis der Chronik Pankow e.V..

Die GESOBAU AG

Die GESOBAU AG ist eines von sechs städtischen Berliner Wohnungsunternehmen. Sie betreut mehr als 100.000 Mieterinnen und Mieter in über 40.000 Wohnungen in West und Ost und ist der größte Anbieter von Wohnungen im Norden der Hauptstadt. Die 60er-Jahre-Großsiedlung Märkisches Viertel in Reinickendorf ist die markanteste Einzelbestandsmarke des Wohnungsunternehmens. Zu den Beständen gehören aber auch Gründerzeithäuser im begehrten Pankow, Plattenbauten in Weißensee und Buch sowie Altbauten im ehemaligen Arbeiterbezirk Wedding.

Download

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.