Sturzerkennung, Inaktivitätsmelder, Orientierungslicht am Boden oder Herdsicherheit – mit „Pflege@Quartier“ hat die GESOBAU gemeinsam mit Praxispartnern aus der Pflegewirtschaft, Pflegewissenschaft, Gesundheitsbranche sowie Fachspezialisten des Telematik-Sektors technische und innovative Wohnungslösungen erarbeitet und umgesetzt, die Senior*innen das „Alt-werden“ in den eigenen vier Wänden erleichtern. Dafür wurde das landeseigene Wohnungsbauunternehmen für den immobilienmanager-Award 2020 in der Kategorie Digitalisierung nominiert. Die Sieger der insgesamt elf Kategorien werden bei der Preisverleihung am 27. Februar 2020 in Köln bekanntgegeben.

Mit „Pflege@Quartier“ wurden bisher 33 Wohnungen im Modellgebiet Märkisches Viertel mit digital-vernetzten Produkten und analogen Alltagshilfen ausgestattet. Alleinstellungsmerkmal ist dabei die Verknüpfung von AAL-Technik (Ambient Assisted Living) mit der Vernetzung in das bestehende Quartier und der Nutzung der dort vorhandenen Dienstleistungen. Ebenfalls sehr stark im Fokus des Projekts steht die Nutzerperspektive und damit die individuelle Lösungsanpassung: „Pflege@Quartier“ wurde gemeinsam mit älteren und pflegebedürftigen Mieter*innen entwickelt und orientiert sich folglich konkret an den vorhandenen Bedürfnissen von Senioren*innen.

Das innovative Wohn- und Versorgungskonzept der GESOBAU wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Smart Home Award 2018, mit der Kür der Köpfe der Immobilienwirtschaft 2018, dem BBU-ZukunftsAward 2019 sowie dem Sonderpreis Digitalisierung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020.

Jörg Franzen, Vorstandsvorsitzender der GESOBAU AG: „Die Digitalisierung macht es uns möglich, altersgerechtes Wohnen neu zu denken und unseren Mieter*innen mithilfe von moderner Technik und digitalen Anwendungen ein selbstbestimmtes und sicheres Wohnen im Alter zu ermöglichen. Diese Chancen muss die Immobilienwirtschaft nutzen. Deshalb haben wir bei der GESOBAU vor fünf Jahren das Pilotprojekt ‚Pflege@Quartier‘ ins Leben gerufen und freuen uns sehr, damit nun auch für den immobilienmanager-Award nominiert worden zu sein. Das bestätigt uns nicht nur in unserer Arbeit, sondern unterstreicht auch die Bedeutung des Projekts und den innovativen Ansatz, der dahintersteckt.“

immobilienmanager-Award 2020: GESOBAU für Pilotprojekt Pflege@Quartier nominiert

Die GESOBAU AG wurde mit ihrem Wohn- und Versorgungskonzept für ältere und pflegebedürftige Menschen „Pflege@Quartier“ für den immobilienmanager-Award 2020 in der Kategorie Digitalisierung nominiert. Eine unabhängige Jury aus angesehenen Köpfen der Immobilienbranche entscheidet am 27. Februar 2020 über die Sieger der insgesamt elf Kategorien.

Sturzerkennung, Inaktivitätsmelder, Orientierungslicht am Boden oder Herdsicherheit – mit „Pflege@Quartier“ hat die GESOBAU gemeinsam mit Praxispartnern aus der Pflegewirtschaft, Pflegewissenschaft, Gesundheitsbranche sowie Fachspezialisten des Telematik-Sektors technische und innovative Wohnungslösungen erarbeitet und umgesetzt, die Senior*innen das „Alt-werden“ in den eigenen vier Wänden erleichtern. Dafür wurde das landeseigene Wohnungsbauunternehmen für den immobilienmanager-Award 2020 in der Kategorie Digitalisierung nominiert. Die Sieger der insgesamt elf Kategorien werden bei der Preisverleihung am 27. Februar 2020 in Köln bekanntgegeben.

Mit „Pflege@Quartier“ wurden bisher 33 Wohnungen im Modellgebiet Märkisches Viertel mit digital-vernetzten Produkten und analogen Alltagshilfen ausgestattet. Alleinstellungsmerkmal ist dabei die Verknüpfung von AAL-Technik (Ambient Assisted Living) mit der Vernetzung in das bestehende Quartier und der Nutzung der dort vorhandenen Dienstleistungen. Ebenfalls sehr stark im Fokus des Projekts steht die Nutzerperspektive und damit die individuelle Lösungsanpassung: „Pflege@Quartier“ wurde gemeinsam mit älteren und pflegebedürftigen Mieter*innen entwickelt und orientiert sich folglich konkret an den vorhandenen Bedürfnissen von Senioren*innen.

Das innovative Wohn- und Versorgungskonzept der GESOBAU wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Smart Home Award 2018, mit der Kür der Köpfe der Immobilienwirtschaft 2018, dem BBU-ZukunftsAward 2019 sowie dem Sonderpreis Digitalisierung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020.

Jörg Franzen, Vorstandsvorsitzender der GESOBAU AG: „Die Digitalisierung macht es uns möglich, altersgerechtes Wohnen neu zu denken und unseren Mieter*innen mithilfe von moderner Technik und digitalen Anwendungen ein selbstbestimmtes und sicheres Wohnen im Alter zu ermöglichen. Diese Chancen muss die Immobilienwirtschaft nutzen. Deshalb haben wir bei der GESOBAU vor fünf Jahren das Pilotprojekt ‚Pflege@Quartier‘ ins Leben gerufen und freuen uns sehr, damit nun auch für den immobilienmanager-Award nominiert worden zu sein. Das bestätigt uns nicht nur in unserer Arbeit, sondern unterstreicht auch die Bedeutung des Projekts und den innovativen Ansatz, der dahintersteckt.“

Weitere Informationen

Hier geht es zu allen Pressemitteilungen.

Alle Pressemitteilungen

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Alle Pressebilder

Anmeldung zu unserem Presseverteiler.

Zur Anmeldung

Kontakt

Birte Jessen

Birte Jessen

Pressesprecherin

Stiftsweg 1

13187 Berlin

Tel. (030) 4073-1236