Pressemitteilung

GESOBAU in Pankow: Sanierte Räume und Fahrradständer zum Einstand für den Kinderladen Krikelkrakel

Städtisches Wohnungsunternehmen unterstützt Kinderladen mit neuen Räumen und spendet zur Eröffnung Fahrradständer.

Zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten in der Breite Straße 7 in Berlin-Pankow spendete die GESOBAU dem elterninitiativen Kinderladen Krikelkrakel e.V. fünf Fahrradbügel für die Außenanlage. Den Spendenscheck im Wert von 1.300 Euro überreichte gestern Lars Holborn, Prokurist der GESOBAU AG, den Vorsitzenden der Elterninitiative Helene Hölzel und Sabine Sauer.

Das städtische Wohnungsunternehmen und den Kinderladen zeichnet eine langjährige gute Zusammenarbeit aus. Seit 2003 ist die Elterninitiative Mieterin bei der GESOBAU. In einer Fünf-Zimmer-Wohnung in unmittelbarer Nähe zum Schlosspark Schönhausen und zu zahlreichen Spielplätzen fand sie bisher ein sehr gutes Umfeld für die 25 Kinder zwischen 1,5 und 6 Jahren. Als im Zuge der Modernisierungsarbeiten am denkmalgeschützten Objekt in der Kavalierstraße die Sicherheit des Kila-Betriebes nicht mehr garantiert werden konnte, bot die GESOBAU dem Kinderladen alternative Räumlichkeiten im Wohnviertel an.

In der Breite Straße 7 wurden Räume eigens für den Kinderladen umgebaut. Durch den Einbau einer neuen Heizungs- und Elektroanlage, neuer Fenster und der Angleichung des Grundrisses an die Anforderung des Kinderladens schaffte die GESOBAU die baulichen Voraussetzungen für den spezifischen Ausbau der Räume durch die Elterninitiative. Auch finanziell kommt die GESOBAU der engagierten Elterninitiative entgegen: Als Investitionsausgleich für die Ausbau- und Renovierungsarbeiten der Eltern in den neuen, größeren Kila-Räumen garantiert das Wohnungsunternehmen weiterhin einen sozialverträglichen Mietpreis über einen längeren Zeitraum.

„Wir begrüßen die engagierte Zusammenarbeit mit der Elterninitiative Kinderladen Krikelkrakel e.V. und freuen uns, dass sich durch den gemeinsamen Einsatz ideale Räumlichkeiten und Bedingungen für die Betreuung der Kila-Kids schaffen ließen. Der Kinderladen bietet ein insbesondere in unserem Wohnungsbestandsgebiet Pankow-Zentrum sehr wichtiges Angebot für die Betreuung von kleinen Kindern ab 1,5 Jahren, das wir unbedingt langfristig erhalten und unterstützen wollen“, sagt Lars Holborn, Prokurist der GESOBAU AG.

Sabine Sauer, Vorsitzende der Elterninitiative Kinderladen Krikelkrakel e.V., ergänzt: „Die hellen, großen, ebenerdigen Räume mit einem separaten Eingangsbereich in der Breite Straße werden den Bedürfnissen der Kinder absolut gerecht. Durch die zentrale und verkehrsgünstige Lage und die weiterhin gegebene fußläufige Erreichbarkeit aller bisher genutzten Grünanlagen und Spielplätze kam es nur zu geringfügigen Änderungen im Alltag der Kinder. Besser hätte der Umzug unseres Kinderladens nicht ablaufen können.“

 

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.