Senioren in Weißensee können sich ab sofort zu verschiedenen Angeboten zur Gesundheitsförderung, für Freizeitaktivitäten in der Senioren-Infothek Weißensee informieren und beraten lassen. Sie ergänzt das Angebot der Seniorenresidenz als Informations- und Begegnungsstätte.

Die neue Senioren-Infothek im Seniorenwohnhaus Weißensee steht an drei Wochentagen für alle Ratsuchenden offen. Die Infothek entstand auf Initiative der GESOBAU in Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltung Pankow, Abteilung Soziales und der Johanniter Unfall-Hilfe e.V., um älteren Menschen eine niedrigschwellige (Weiter- )Vermittlung von Hilfsangeboten anzubieten.

Die Senioren-Infothek Weißensee ist die zweite Beratungsstelle für ältere Menschen im Bestand der GESOBAU. 2013 eröffnete das Wohnungsunternehmen die Senioren-Infothek Märkischen Viertel, die sich als Wegweiser für Senioren, Angehörige und Nachbarn im Viertel erfolgreich etabliert hat.

Ein Team von Ehrenamtlichen steht in der Infothek dreimal wöchentlich Senioren, Nachbarn, Angehörigen und allen, die sich mit Fragen und Themen rund ums Älterwerden beschäftigen, informativ zur Seite. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter vermitteln Kontakt zu Seniorenberatungs- und Pflegeangeboten sowie zu Ämtern, Behörden und Einrichtungen in Pankow-Weißensee.

Lioba Zürn-Kasztantowicz, Bezirksstadträtin für Soziales, Gesundheit, Schule und Sport: „Wir brauchen niedrigschwellige Angebote von Senioren für Senioren in Weißensee. Der Bedarf steigt und der Bezirk unterstützt und fördert hierbei gerne. Wir sind überzeugt davon, dass diese Senioren-Infothek in Zukunft wichtige Informations- und Begegnungsstätte für Seniorinnen und Senioren aus dem Kiez sein wird.“

Helene Böhm, Soziale Quartiersentwicklung der GESOBAU: „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern, dem Bezirk Pankow und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., ein weiteres ergänzendes Angebot für ältere Menschen im Stadtteil zu ermöglichen. Wir werden das Projekt begleiten und insbesondere das Engagement der Ehrenamtlichen und ein unkomplizierte Miteinander hier im Kiez stärken. Nur so entstehen Begegnungsstätten mit starken Inhalten.“

Anett Ribbe, Leiterin Service Wohnen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (Regionalverband Berlin): „Mit der Senioren-Infothek entwickeln wir unser Serviceangebot in Weißensee konsequent weiter. Durch den Austausch mit Engagierten und Ratsuchenden können wir bestehende Angebote anpassen und bedarfsgerecht ergänzen. Wir planen darüber hinaus Veranstaltungen beispielsweise zu den Themen Pflegeversicherung, Wohnsicherheit und Wohnformen im Alter.“

Pressemitteilung

GESOBAU eröffnet feierlich die Senioren-Infothek Weißensee

Senioren in Weißensee können sich ab sofort zu verschiedenen Angeboten zur Gesundheitsförderung, für Freizeitaktivitäten in der Senioren-Infothek Weißensee informieren und beraten lassen. Sie ergänzt das Angebot der Seniorenresidenz als Informations- und Begegnungsstätte.

Die neue Senioren-Infothek im Seniorenwohnhaus Weißensee steht an drei Wochentagen für alle Ratsuchenden offen. Die Infothek entstand auf Initiative der GESOBAU in Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltung Pankow, Abteilung Soziales und der Johanniter Unfall-Hilfe e.V., um älteren Menschen eine niedrigschwellige (Weiter- )Vermittlung von Hilfsangeboten anzubieten.

Die Senioren-Infothek Weißensee ist die zweite Beratungsstelle für ältere Menschen im Bestand der GESOBAU. 2013 eröffnete das Wohnungsunternehmen die Senioren-Infothek Märkischen Viertel, die sich als Wegweiser für Senioren, Angehörige und Nachbarn im Viertel erfolgreich etabliert hat.

Ein Team von Ehrenamtlichen steht in der Infothek dreimal wöchentlich Senioren, Nachbarn, Angehörigen und allen, die sich mit Fragen und Themen rund ums Älterwerden beschäftigen, informativ zur Seite. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter vermitteln Kontakt zu Seniorenberatungs- und Pflegeangeboten sowie zu Ämtern, Behörden und Einrichtungen in Pankow-Weißensee.

Lioba Zürn-Kasztantowicz, Bezirksstadträtin für Soziales, Gesundheit, Schule und Sport: „Wir brauchen niedrigschwellige Angebote von Senioren für Senioren in Weißensee. Der Bedarf steigt und der Bezirk unterstützt und fördert hierbei gerne. Wir sind überzeugt davon, dass diese Senioren-Infothek in Zukunft wichtige Informations- und Begegnungsstätte für Seniorinnen und Senioren aus dem Kiez sein wird.“

Helene Böhm, Soziale Quartiersentwicklung der GESOBAU: „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern, dem Bezirk Pankow und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., ein weiteres ergänzendes Angebot für ältere Menschen im Stadtteil zu ermöglichen. Wir werden das Projekt begleiten und insbesondere das Engagement der Ehrenamtlichen und ein unkomplizierte Miteinander hier im Kiez stärken. Nur so entstehen Begegnungsstätten mit starken Inhalten.“

Anett Ribbe, Leiterin Service Wohnen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (Regionalverband Berlin): „Mit der Senioren-Infothek entwickeln wir unser Serviceangebot in Weißensee konsequent weiter. Durch den Austausch mit Engagierten und Ratsuchenden können wir bestehende Angebote anpassen und bedarfsgerecht ergänzen. Wir planen darüber hinaus Veranstaltungen beispielsweise zu den Themen Pflegeversicherung, Wohnsicherheit und Wohnformen im Alter.“

Download

Eröffnung der Senioren-Infothek Weißensee Lioba Zürn-Kasztantowicz, Bezirksstadträtin für Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, stellt die ehrenamtlichen Helfer der Senioren-Infothek Weißensee den Anwesenden vor (v. l. n. r.).

850 x 567 Px

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.