GESOBAU erhält Reinickendorfer Ausbildungsbuddy

Beim diesjährigen Wettbewerb der ausbildungsplatzfreundlichsten Unternehmen Reinickendorfs wurde die GESOBAU am Mittwoch mit dem 3. Platz geehrt. Der Preis wird vom Bezirksamt Reinickendorf und den Reinickendorfer Ausbildungsplatzpaten ausgelobt.

Die Jury würdigte damit die starke Ausbildung des kommunalen Wohnungsunternehmens, dessen Hauptsitz im Fuchsbezirk angesiedelt ist. 36 Auszubildende und Studierende – drei mehr  als im Vorjahr – beschäftigt die GESOBAU AG mit Beginn des Ausbildungsjahres 2015/2016, 33 waren es jeweils im Durchschnitt in den Vorjahren.
 
Meike Al-Habash, Bereichsleiterin Ausbildung bei der IHK Berlin, überreichte den Preis und lobte die GESOBAU: „Die GESOBAU hat erkannt, dass eine positive Gesamtatmosphäre im Unternehmen dazu beiträgt, dass sich die Auszubildenden entwickeln und frühzeitig Verantwortung übernehmen. Die GESOBAU hat sich darauf eingestellt, dass Bewerbergruppen nicht heterogen sind. Durch ein Angebot von Praktikumsplätzen und Bewerbungstrainings für Schüler hilft sie vor Ort bei der Berufsorientierung junger Leute.“
 
Petra Ebert, Ausbildungsleiterin der GESOBAU, nahm den Ausbildungsbuddy gemeinsam mit zwei Auszubildenden des 3. Lehrjahres entgegen.  Sie freut sich: „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung für unsere Ausbildung. Wir sehen Ausbildung als zentrale und substanzielle Zukunftsaufgabe an – sowohl für die jungen Menschen selbst, als auch für die Sicherung von engagierten Nachwuchskräften für unser Unternehmen, die auch mal über den Tellerrand gucken, sich gesellschaftlich engagieren und beherzt im Kundenservice anpacken.“ 
  
Die GESOBAU bildet in den Ausbildungsberufen Immobilienkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement, Veranstaltungskauffrau/-mann sowie Studierende im Dualen Studium aus. Die Ausbildung bei der GESOBAU ist vielseitig, abwechslungsreich und erfolgreich: Das Wohnungsunternehmen konnte auch in diesem Jahr wieder einen Großteil seiner Auszubildenden am Ende ihrer Ausbildungszeit übernehmen (2015: 77%). Während ihrer Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden fast jede Abteilung und werden so von Anfang an in den täglichen Arbeitsablauf integriert. Sie nehmen an Seminaren, Workshops und Aktionstagen teil, und den Besten stehen Austauschpraktika im In- und Ausland offen. So früh wie möglich übernehmen sie eigene Aufgaben und Projekte, damit sie lernen können, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.

Mehr Infos zu Ausbildung und Studium bei der GESOBAU finden Sie auf unserer Seite Karriere. Die Bewerbungsphase für das kommende Ausbildungsjahr hat begonnen.

Weitere Informationen

Hier geht es zu allen Pressemitteilungen.

Alle Pressemitteilungen

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Alle Pressebilder

Anmeldung zu unserem Presseverteiler.

Zur Anmeldung

Kontakt

Birte Jessen

Birte Jessen

Pressesprecherin

Stiftsweg 1

13187 Berlin

Tel. (030) 4073-1236