Pressemitteilung

GESOBAU AG lädt zum Aktionstag „Ich weiß, wie dein Haus wohnt!“

Familienpassaktion in Kooperation mit dem Jugendkulturservice gewährt Berliner Familien einmalige Einblicke in die Funktion eines Hochhauses

– Am 31. Mai 2008 öffnet die GESOBAU AG von 11.00 bis 13.00 Uhr die Türen ihres Hochhauses in der Galenusstraße 27 und lädt zu einer Familienpassaktion der besonderen Art ein: Berliner Familien können einmalige Einblicke in die Funktionsweise eines Hochhauses sowie hinter die Kulissen eines der größten Wohnungsunternehmen der Stadt werfen.

„Mit unserer Aktion ‚Ich weiß, wie dein Haus wohnt’ geben wir Berlinern Kindern und ihren Eltern, die Möglichkeit, erlebnisorientiert zu erfahren, wie ein Hochhaus mit seinen Finessen wie einer Fahrstuhl- und Gegensprechanlage, mit seinen Müllschluckern und Blitzableitern funktioniert“, so Helene Böhm, Projektleiterin bei der GESOBAU AG. „Gleichzeitig wollen wir auf spielerische Weise einen Einblick in Aufgaben eines kommunalen Berliner Wohnungsunternehmens geben.“

Der Aktionstag findet gemeinsam mit dem Jugendkulturservice Berlin statt, den die GESOBAU AG in diesem Jahr erstmals unterstützt. Die Kooperation beinhaltet insgesamt vier spannende Aktionstage, gleichzeitig hat die GESOBAU 1.000 Familienpässe für Ihre Mieterinnen und Mieter gesponsort.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, ein waschechtes Berliner Hochhaus aus einer anderen Perspektive zu erleben, der kann sich für den Aktionstag „Ich weiß, wie dein Haus wohnt!“ der GESOBAU AG noch bis zum 28.05.2008 unter Telefon 030/2355620 oder familienpass@jugendkulturservice.de anmelden. Und für ganz Schnelle hält die GESOBAU AG unter Telefon 030/ 4073 1510 noch zehn kostenlose Exemplare des beliebten Ferienpasses bereit!

Die GESOBAU AG

Die GESOBAU AG ist eines von sechs städtischen Berliner Wohnungsunternehmen. Sie betreut mehr als 100.000 Mieterinnen und Mieter in über 40.000 Wohnungen in West und Ost und ist der größte Anbieter von Wohnungen im Norden der Hauptstadt. Die 60er-Jahre-Großsiedlung Märkisches Viertel in Reinickendorf ist die markanteste Einzelbestandsmarke des Wohnungsunternehmens. Zu den Beständen gehören aber auch Gründerzeithäuser im begehrten Pankow, Plattenbauten in Weißensee und Buch sowie Altbauten im ehemaligen Arbeiterbezirk Wedding.

Download

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.