Pressemitteilung

Die Nachbarschaftsetage im Märkischen Viertel feiert Jubiläum

- Im Mai vergangenen Jahres eröffnete die GESOBAU AG die Nachbarschaftsetage im Märkischen Viertel. Zum ersten Jubiläum lädt das kommunale Wohnungsunternehmen zu einem großen Fest. Von 15 bis 19 Uhr stellen sich die verschiedenen Projekte Mietern, Anwohnern und Interessierten vor und bieten ein buntes Programm mit Spiel, Spaß und Musik für die ganze Familie.

Im Rahmen des GESOBAU-Integrationsprojekts „Gut miteinander wohnen!“ hat sich die Nachbarschaftsetage mit einem umfangreichen Angebot als zentrale Anlaufstelle, kreative Begegnungs- und Arbeitsstätte für alle Bewohner des Märkischen Viertels etabliert. Neben einem Deutschkurs, mehrsprachigen Beratungen und dem ehrenamtlichen Schlichterbüro wurden in den vergangenen Monaten weitere Projekte erfolgreich initiiert: ein Englischkurs, PC-Kurse für Senioren, die Hausaufgabenbetreuung und ein umfangreiches Ferienprogramm fördern den Austausch untereinander und bereichern das kulturelle und soziale Angebot im Quartier.

Darüber hinaus bietet die Nachbarschaftsetage einen besonderen Service für Mieter und Mitarbeiter der GESOBAU AG: Hilfe beim Ausfüllen amtlicher Dokumente, Dolmetscherdienste, Internetrecherchen und Hilfe bei der Jobsuche. Ab Juni findet sich in den Räumlichkeiten der Nachbarschaftsetage zudem der Sitz der Servicestelle Netzwerk MV, die sich vor allem um die alltäglichen Belange der Senioren kümmert. Weitere Informationen sind ab Juli auch unter der Adresse www.gesobau-nachbarschaftsetage.de erhältlich.

Gemeinsam mit den Partnern Albatros e.V., Unionhilfswerk, Mama Afrika e.V.und dem Bezirksamt Reinickendorf fördert die GESOBAU AG die Entwicklung guter nachbarschaftlicher Beziehungen in den eigenen Beständen. Das kommunale Wohnungsunternehmen unterstützt hierbei die vielfältigen Aktivitäten in der Nachbarschaftsetage finanziell und stellt die Räumlichkeiten mietfrei zur Verfügung. Im Durchschnitt wird dieses Angebot von monatlich mehr als 400 Mieterinnen und Mieter vor allem aus dem Märkischen Viertel angenommen.

Das bundesweit einzigartige Projekt „Gut miteinander wohnen!“ hat es sich zum Ziel gesetzt, alle Bevölkerungsteile unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft in den unternehmenseigenen Beständen nachhaltig zu integrieren sowie zunehmender Individualisierung und sozialer Differenzierung wirksam entgegen zu treten. In Kooperation mit verschiedenen sozialen Trägern plant und koordiniert die GESOBAU AG zahlreiche Maßnahmen zum Thema soziale Integration und setzte diese zum Wohl der Mieterinnen und Mieter konsequent um.

Die GESOBAU AG
Die GESOBAU AG ist eines von sechs städtischen Berliner Wohnungsunternehmen. Sie betreut mehr als 100.000 Mieterinnen und Mieter in über 40.000 Wohnungen in West und Ost und ist der größte Anbieter von Wohnungen im Norden der Hauptstadt. Die 60er-Jahre-Großsiedlung Märkisches Viertel in Reinickendorf ist die markanteste Einzelbestandsmarke des Wohnungsunternehmens. Zu den Beständen gehören aber auch Gründerzeithäuser im begehrten Pankow, Plattenbauten in Weißensee und Buch sowie Altbauten im ehemaligen Arbeiterbezirk Wedding.

Download

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.