Pressemitteilung

Deutsch lernen, um miteinander zu sprechen - GESOBAU initiiert Projekt zur besseren Verständigung

Berlin, den 12. März 2007. "Wer miteinander spricht, versteht sich besser" findet die GESOBAU AG. Deshalb bietet sie Mietern mit geringen Deutschkenntnissen Kurse an, um ihre Sprachfertigkeiten zu verbessern. "Mit diesem Projekt wollen wir nicht nur die Verständigung untereinander, sondern auch die Entwicklung guter nachbarschaftlicher Beziehungen unserer Mieter fördern", so Petra Gothe, Vorstandsmitglied der GESOBAU AG. "Die Sprachförderung ist dabei ein wesentlicher Bestandteil unseres Integrationsprojektes ‚Besser miteinander wohnen', das zur Stärkung der Wohn- und Lebensqualität in unseren Beständen beiträgt."

Starttermin ist der 19. März: Die ersten 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen dabei aus aller Welt - aus der Türkei und Russland, aus China, Kanada und Italien. In der Nachbarschaftsetage im Märkischen Viertel werden sie innerhalb der nächsten sechs Monate zweimal wöchentlich zusammen kommen. Zum Deutsch sprechen werden sie von einer erfahrenen Dozentin angeleitet. "Der Sprachkurs setzt sich gezielt aus Teilnehmern verschiedener Herkunftssprachen zusammen. So wird Deutsch schon im Kurs für alle zur verbindendenden Sprache; denn die gemeinsame Sprache Deutsch ist die Grundlage für ein nachbarschaftliches Miteinander", so Petra Gothe.

Die Kursgebühren betragen 15 Euro im Monat. Als Anreiz zum Durchhalten wird die Hälfte der Gebühren bei regelmäßiger Teilnahme nach Abschluss des Kurses erstattet. Darüber hinaus stellt eine Kinderbetreuung vor Ort in der Nachbarschaftsetage sicher, dass auch Mütter (und Väter) unbeschwert an den Deutschstunden teilnehmen können.

Der Sprachkurs für Mieter ist der erste Baustein verschiedener Angebote und Projekte, die künftig in der neuen GESOBAU-Nachbarschaftsetage am Wilhelmsruher Damm 124 Jung und Alt, Alt- und Neuberliner, Mieterinnen und Mieter zusammenführen sollen. Neben der GESOBAU tragen das Unionhilfswerk, Albatros e.V. und die Pegasus GmbH den Deutschkurs. Gefördert wird er außerdem mit Mitteln aus "Lokales Soziales Kapital - eine Chance durch Europa" (LSK ESF).

Der erste Deutschkurs in der GESOBAU-Nachbarschaftsetage beginnt am 19. März 2007 und ist bereits ausgebucht. Interessenten können sich aber bereits für den nächsten Kurs vormerken lassen. Die Anmeldung erfolgt persönlich im Unionhilfswerk, Eichhorster Weg 32. Weitere Informationen erhalten Interessierte telefonisch unter (030) 416 48 42.

Download

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.