Pressemitteilung

Der Wohnwunsch im Alter: Eine eigene seniorengerechte Wohnung - GESOBAU-Mieterbefragung 2007: Zufriedene Kunden mit klaren Präferenzen

Im Auftrag der GESOBAU AG hat das Marktforschungsinstitut IFM Institut für Markt- und Medienforschung Berlin GmbH im Frühling 2007 eine repräsentative Umfrage zur Zufriedenheit und den Wünschen der über 42.000 Kunden des Berliner Wohnungsunternehmens vorgenommen. Über 2.900 Haushalte wurden dafür im März und April 2007 befragt.

GESOBAU eindeutig empfehlenswert
Mehr als 80 Prozent der Kunden würden ihren besten Freunden die GESOBAU AG als Vermieter empfehlen: "Dieser Wert belegt das Vertrauen, dass wir uns bei unseren Kunden erarbeitet haben", so Jörg Franzen, Vorstandsmitglied der GESOBAU AG. Ob Serviceleistungen, Freundlichkeit oder Erreichbarkeit: Die GESOBAU AG und ihre Mitarbeiter erreichen in allen Kategorien sehr hohe Zufriedenheitswerte.

Doch die GESOBAU AG ruht sich nicht auf den Ergebnissen aus: "Wir wollen noch besser werden", so Jörg Franzen weiter, "denn am Service entscheidet sich der Erfolg auf dem Berliner Wohnungsmarkt." Deshalb führt das Unternehmen in diesem Sommer Trainings zur Kundenorientierung für seine Mitarbeiter durch. Die GESOBAU AG will so die Zufriedenheit ihrer Kunden weiterhin nachhaltig steigern und ihre Attraktivität für Neukunden stärken.

Zum Wohnen im Alter sind die Wünsche der Kunden eindeutig: Die absolute Mehrheit der Befragten wünscht sich, im Alter in der eigenen altersgerechten Wohnung leben zu können (60 Prozent). Immerhin knapp ein Fünftel der GESOBAU-Mieter könnte sich vorstellen, in einem generationsübergreifenden Wohnprojekt ihren Lebensabend zu verbringen. Seniorenwohnhäuser, Wohngemeinschaften und Seniorenheime sind nur für Minderheiten überzeugende Konzepte zum Wohnen im Alter.

"Für uns ist der Auftrag klar", so Petra Gothe, Vorstandsmitglied der GESOBAU AG, "unsere Kunden wollen so lange wie möglich in einer eigenen Wohnung leben."

Barrierefreiheit in den Wohnungen, Häusern und Wohnquartieren sowie die Vermittlung spezieller Serviceangebote zum Wohnen im Alter sollen helfen, den Kundenwunsch nach einer individuellen Altersgestaltung zu erfüllen. Wichtiges Leuchtturmprojekt ist hierbei das erklärte Ziel des Unternehmens, das Märkische Viertel möglichst barrierefrei zu machen: "Niemand soll mehr gezwungen sein, wegen zu vieler Stufen oder zu enger Flure seine Heimat aufgeben zu müssen", fasst Petra Gothe das Konzept der GESOBAU AG zum Wohnen im Alter zusammen.

Wenn Sie mehr zur Mieterbefragung, unseren Serviceangeboten oder zum Wohnen im Alter erfahren möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.