Das Bild auf der BücherboXX zeigt das markante Luftbrückendenkmal – einige Jahre stand sie auf dem Tempelhofer Feld, dann ging sie auf Wanderschaft, u.a. nach Neukölln und an den Südstern. Nun soll die frisch eingeweihte Bibliothek im Miniformat eine weitere Brücke bauen: „Durch Lesen eröffnen sich neue Welten und man lernt immer etwas dazu, unabhängig vom Alter“, so Helene Böhm, Leiterin Soziales und Quartiersmanagement der GESOBAU. „Die Weißenseer BücherboXX macht daneben deutlich, wie Nachhaltigkeit praktisch gelebt werden kann.“

Seit 2010 werden ehemalige Telefonzellen in ihrer Nutzung umgewidmet und in Zusammenarbeit mit jungen Menschen umgebaut. Die „BücherboXX Luftbrücke“ entstand als gemeinsames Ausbildungsprojekt der Berliner Stadtreinigung und INBAK.

„Die Umnutzung ehemaliger Telefonzellen dient als praktisches Beispiel für zukunftsorientiertes, nachhaltiges Recycling, das insbesondere jungen Menschen die Wiederverwendung von Ressourcen und Nutzung erneuerbarer Energien sichtbar machen soll“, erklärt Konrad Kutt, Initiator der BücherboXX. „Die Jugendlichen bauen die Telefonzellen in der Ausbildung um und erlernen darüber verschiedene Fähigkeiten, die ihnen auf ihrem weiteren beruflichen Weg nützlich sind.“

Nach dem Prinzip „Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!“ können zukünftig auch die Anwohner*innen im Hansakiez ihre gelesenen Bücher in in der neuen BücherboXX tauschen.

Über die BücherboXX:
Die öffentliche Straßenbibliothek ist ein vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur unter der Leitung von Konrad Kutt und in Kooperation mit verschiedenen Partnern der Beruflichen Bildung und der Zivilgesellschaft entwickeltes Projekt. Das Projekt existiert außerdem in Frankreich, Polen und den Niederlanden. buecherboxx.com

 

Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch: GESOBAU startet Pilotprojekt mit BücherboXX im Hansastraßenviertel

Am 1. Oktober wurde die erste „BücherboXX“ auf dem Nachbarschaftsplatz in der Hansastraße in Weißensee eingeweiht. Damit startet die GESOBAU gemeinsam mit dem Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur GbR (INBAK) ein Pilotprojekt im Quartier Hansastraße. In der BücherboXX können alle Anwohner*innen kostenlos Bücher aller Art tauschen.

Das Bild auf der BücherboXX zeigt das markante Luftbrückendenkmal – einige Jahre stand sie auf dem Tempelhofer Feld, dann ging sie auf Wanderschaft, u.a. nach Neukölln und an den Südstern. Nun soll die frisch eingeweihte Bibliothek im Miniformat eine weitere Brücke bauen: „Durch Lesen eröffnen sich neue Welten und man lernt immer etwas dazu, unabhängig vom Alter“, so Helene Böhm, Leiterin Soziales und Quartiersmanagement der GESOBAU. „Die Weißenseer BücherboXX macht daneben deutlich, wie Nachhaltigkeit praktisch gelebt werden kann.“

Seit 2010 werden ehemalige Telefonzellen in ihrer Nutzung umgewidmet und in Zusammenarbeit mit jungen Menschen umgebaut. Die „BücherboXX Luftbrücke“ entstand als gemeinsames Ausbildungsprojekt der Berliner Stadtreinigung und INBAK.

„Die Umnutzung ehemaliger Telefonzellen dient als praktisches Beispiel für zukunftsorientiertes, nachhaltiges Recycling, das insbesondere jungen Menschen die Wiederverwendung von Ressourcen und Nutzung erneuerbarer Energien sichtbar machen soll“, erklärt Konrad Kutt, Initiator der BücherboXX. „Die Jugendlichen bauen die Telefonzellen in der Ausbildung um und erlernen darüber verschiedene Fähigkeiten, die ihnen auf ihrem weiteren beruflichen Weg nützlich sind.“

Nach dem Prinzip „Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!“ können zukünftig auch die Anwohner*innen im Hansakiez ihre gelesenen Bücher in in der neuen BücherboXX tauschen.

Über die BücherboXX:
Die öffentliche Straßenbibliothek ist ein vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur unter der Leitung von Konrad Kutt und in Kooperation mit verschiedenen Partnern der Beruflichen Bildung und der Zivilgesellschaft entwickeltes Projekt. Das Projekt existiert außerdem in Frankreich, Polen und den Niederlanden. buecherboxx.com

 

Weitere Informationen

Hier geht es zu allen Pressemitteilungen.

Alle Pressemitteilungen

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Alle Pressebilder

Anmeldung zu unserem Presseverteiler.

Zur Anmeldung

Kontakt

Birte Jessen

Birte Jessen

Pressesprecherin

Stiftsweg 1

13187 Berlin

Tel. (030) 4073-1236