Pressemitteilung

„ALBA macht Schule“ – Projektstart im Märkischen

Das erfolgreiche Schulprogramm des Berliner Basketballvereines ALBA Berlin startet jetzt auch im Märkischen Viertel. An vier Grundschulen wird ALBA Berlin ab dem Schuljahr 2012/2013 wöchentliche Basketball-AGs, die von qualifizierten Jugendtrainern geleitet werden, anbieten.

Das Basketballprogramm im Märkischen Viertel wird für die nächsten drei Jahre jährlich mit 15.000 Euro durch die GESOBAU AG abgesichert. Auch die Schulen beteiligen sich mit einem Eigenbeitrag an der Umsetzung. Im Vordergrund stehen die frühzeitige sportliche Förderung, der Spaß und die Motivation zu mehr Bewegung von Schülern im Alter zwischen 7 bis 10 Jahren. ALBA Berlin trägt den Basketball direkt in die Schulen hinein, wo die Kinder den größten Teil ihrer Zeit verbringen. Das Sportangebot wird im Schulalltag fest verankert. Später haben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, sich im sportlichen Wettkampf mit anderen Schulen zu messen und an der Berliner Basketball-Grundschulliga teilzunehmen.

„Mit dieser Kooperation wollen wir die Schulen in ihren Bemühungen
unterstützen, schon bei den ganz Kleinsten den Spaß an sportlicher
Betätigung zu wecken“, erläutert GESOBAU-Vorstand Jörg Franzen die
Motivation des Wohnungsunternehmens. „Solche Projekte wie „ALBA
macht Schule“ fördern die Gesundheit, Leistungsfähigkeit aber auch das
Miteinander und haben somit einen positiven Einfluss auf die
Entwicklung der Kinder in unseren Quartieren."

„ALBA macht Schule“ wurde bisher an 40 Grund- und Oberschulen in
Berlin etabliert.

Sie sind herzlich eingeladen, beim Auftakt von „ALBA macht Schule“ im
Märkischen Viertel dabei zu sein und mit Henning Harnisch, Vizepräsident von ALBA Berlin Basketball e.V., Vertretern der beteiligten Schulen - Grundschule am Peckwisch, Lauterbach-Grundschule, Charlie-Chaplin-Grundschule und Hannah-Höch-Grundschule - und dem Vorstand der GESOBAU AG sowie zukünftigen jungen Basketballern zu sprechen.

Wann? Donnerstag, 24. Mai 2012, 15.00 bis 16.00 Uhr
Wo? Charlie-Chaplin-Grundschule - Turnhalle, Wilhelmsruher Damm 90, 13439 Berlin

Anmeldung
Bitte geben Sie per E-Mail an presse@gesobau.de kurz Bescheid, ob wir Sie an diesem Tag erwarten dürfen.

GESOBAU AG
Die städtische GESOBAU AG bewirtschaftet einen Bestand von rund
37.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die 60er-
Jahre-Großsiedlung „Märkisches Viertel“, die zurzeit zur
Niedrigenergiesiedlung umgebaut wird, ist ihre markanteste
Einzelbestandsmarke. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute
Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und
Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin,
die in ihren Beständen leben. Für ihre gesamte Unternehmenstätigkeit,
die wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und dem
schonenden Umgang mit der Umwelt verbindet, wurde sie 2010 mit dem
Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

 

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.