Pressemitteilung

10. Kunstfest im Schlosspark Schönhausen

– Am Wochenende des 13. und 14. Juni 2009 präsentiert sich der Schlosspark Schönhausen in Pankow wieder als Kunst- und Kulturmeile der besonderen Art. Zum runden Jubiläum garantieren mehr als 30 musikalische Live-Auftritte regionaler und überregionaler Bands, über 50 Künstler aus ganz Deutschland, Aktionskunst auf dem gesamten Gelände und ein buntes Kinderprogramm Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Im zehnten Jahr des bunten Pankower Familienfestes werden auch dieses Mal wieder mehr als 10.000 Besucher erwartet.

Die GESOBAU AG, größtes Wohnungsunternehmen im Norden Berlins, hat gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), Musikschule Béla Bartók Pankow, Bezirksamt Pankow und dem Liegenschaftsfonds Berlin ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das Kunstgenuss und Spaß gleichermaßen verbindet.

Musikalisch wird über Pop, Samba, Swing, Jazz bis hin zur Klassik auf drei Bühnen alles geboten, was das Herz begehrt. Außerdem zeigen mehr als 50 Bildhauer, Töpfer, Maler, Holzgestal-ter, Modedesigner, Glasbläser und viele andere ihre Werke zum Anschauen, Anfassen und Kaufen. Die Artisten der Zirkusschule Contrair führen im ganzen Park ihre Kunststücke vor, das 2. Kunstschmiedetreffen zeigt die Vielfalt der Metallbearbeitung und die Kita „Spielmäuse“ sowie ein überdimensionales „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Spiel fördern die Kreativität der Kinder. Für Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt.

Der Eintritt beträgt 2,00 Euro. Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Die Einnahmen werden für die Musikschule, das Kinderhospiz „Sonnenhof“ und an weitere soziale Projekte in Pankow gespendet.

Ort:  Schlosspark Schönhausen, Eingänge Ossietzkystraße, Tschaikowski- und Dietzgenstraße
Zeit:   Samstag, 13. Juni 2009, von 12 bis 23 Uhr
Sonntag, 14. Juni 2009, von 10 bis 21 Uhr
Anfahrt:  S2, S8 bis S-Bahnhof Pankow, dann zu Fuß durch die Berliner Straße und weiter in die Ossietzkystraße. Oder mit der Tram M1 und 50 bis Pankow Kirche und weiter zu Fuß in die Ossietzkystraße.

Bühnen-Programm des 10. Pankower Kunstfests:

Samstag, 13. Juni

Hauptbühne        
 12:30 Pankprinzen Capelle and friends – „Tango Vatiety“     
 13:30 Jazz Maximators – „Combo Jazz von Horace Silver bis Herbie Hancock“
 14:30 Bigband Volles Rohr – „Bigband Jazz“
 15:00 Offizielle Eröffnung durch Herrn Holborn, Geschäftsbereichleiter der GESOBAU  
 15:30 Jugendblasorchester Musikschule Béla Bartók „Spirit of Music“     
 16:30 Zazou – „Ills sont zazous-swing“       
 17:30 Caldonias Lost Lovers – Urban Blues Music      
 19:00 Engerling – Blueslegende seit 35 Jahren
 20:45 Robbie Williams Coverband     
 22:30 Massri-Shinouda Ayad – Finalist bei “Deutschland sucht das Supertalent” - Derwischtänzer   
         
BAKS-Bühne        
 13:30 School-Jam – Groovender Vocal-Jazz    
 14:40 Groove Pilots     
 15:30 Béla Bartók Jazz Quartet       
 16:30 Tamalitos – Música Cubana            
 18:00 Janah – Folk und Soul       
 19:00 BEEZ – Coverversionen berühmter Songs      
 20:00 OSA – Elektronikpop aus Warschau   
         
Bühne Musikschule           
 13:00 Saxophon-Trio – “Pop & Jazz”
 13:30 Les clarinettes qui font des galipettes „Die Weltreise“    
 14:45 Kreativer Kindertanz       
 15:00 Stepptanz            
 16:00 Quartonik – “Vocal Jazz”      
 16:30 The Sparrows – „Bei mir bist du schön“      
 18:00 Chen Taiji Berlin – Schule für Kampfkunst und Energiearbeit
     

Sonntag, 14. Juni    
    
Hauptbühne        
 10:30 Dixie Brothers – Dixiland    
 13:15 Contrair on Stage – Junge Artisten jonglieren
 14:45 JayJayBeCe – Bigband 
 16:15 Nat Makokii – Reggey und Barcardyfeeling     
 18:15 Sven van Thom – Gitarren-Pop-Musiker (Bekannt vom Bundesvision Songcontest 2009) 19:45 Polkaholix – Polka mit Tanzgarantie
   
BAKS-Bühne    
 11:00 Cabblestones – Irish-Folk-Musik   
 13:00 HandInHand – Verträumte und sinnliche Musik
 15:00 Corinne Douarre „Ciel XXL“ – Französicher Pop mit einem Hauch von Deutsch  
 16:45 Cielo E Terra – Die größten Rocksongs auf klassichen Instrumenten   
 18:00 Distant Waves  - Musik der verschiedenen Stile

Bühne Musikschule
 13:00 Chen Taiji Berlin – Schule für Kampfkunst und Energiearbeit
 18:00 Chen Taiji Berlin – Schule für Kampfkunst und Energiearbeit
 


Die GESOBAU AG
Die GESOBAU AG ist eines von sechs städtischen Berliner Wohnungsunternehmen. Sie betreut mehr als 100.000 Mieterinnen und Mieter in über 40.000 Wohnungen in West und Ost und ist der größte Anbieter von Wohnungen im Norden der Hauptstadt. Die 60er-Jahre-Großsiedlung „Märkisches Viertel“ in Reinickendorf ist die markanteste Einzelbestandsmarke des Wohnungsunternehmens. Zu den Beständen gehören aber auch Gründerzeithäuser im begehrten Pankow, Plattenbauten in Weißensee und Buch sowie Altbauten im ehemaligen Arbeiterbezirk Wedding.

 

Download

Pressebilder

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Zu den Pressebildern

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, wenn Sie automatisch informiert werden möchten, sobald neue Inhalte in unserem Pressebereich erscheinen.

Geben Sie hier den angezeigten Code ein.

* Pflichtfeld

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.