Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Chiara Costa Jacinto, Immobilienkauffrau 3. Lehrjahr

 

Ich bin Azubi-Patin. Was ist das? Um neuen Auszubildenden den Einstieg bei der GESOBAU AG zu erleichtern, wird allen ein*e Azubi-Pat*e*in aus einem höheren Lehrjahr an die Seite gestellt: Kontakt auf Augenhöhe, Weichen stellen für eine schnellere Integration ins Unternehmen und Stressabbau bei den Neulingen - würde ich kurz die Grundidee dahinter zusammenfassen.

Der erste Kontakt findet in der Regel schon vor Ausbildungsbeginn statt, damit die Berufseinsteiger*innen alle Fragen loswerden und sich mit uns Pat*innen austauschen können. Das persönliche Kennenlernen ist dann beim Kennenlerntag, den wir jährlich im Juni/Juli für unsere Neuzugänge planen, möglich. Eine gute Gelegenheit sich ungezwungen bei Sport und Spiel zu beschnuppern.

2020 ist Corona bedingt unser Kennenlerntag leider kurzfristig ins Wasser gefallen, so dass ich mein „Patenkind“ Josephine erst zu Beginn der Ausbildung Anfang August das erste Mal gesehen habe. Davor hatten wir Kontakt über E-Mail und WhatsApp und haben uns ausgiebig ausgetauscht. Dabei ging es um Themen wie den Kauf von Schulbüchern, welche Aufgaben einen in den verschiedenen Abteilungen erwarten und wie es in der Berufsschule läuft.

Auch heute - Josephine ist mittlerweile im 2. Lehrjahr und hat selbst ein „Patenkind“ aus dem neuen 1. Lehrjahr -, ist unser Draht zueinander nicht abgerissen.

Ich finde das Konzept der Azubi-Patenschaft super, denn es birgt viele Chancen für beide Parteien. Auch für die Pat*innen ist es ein Mehrgewinn, kann man doch seine bereits gesammelten Erfahrungen weitergeben und das macht auch ein bisschen stolz.

 

 

Josephine Fritz, Immobilienkauffrau 2. Lehrjahr

 

Vor der Ausbildung hatte ich zwar noch nicht so viele Fragen, da war es noch mehr die Blackbox. Aber als dann endlich meine Ausbildung begonnen hatte, war es sehr hilfreich eine konkrete Kontaktperson in dem neuen Umfeld zu haben, die das gleiche wie ich schon vor einem Jahr durchlebt hat.

Ich habe mich mit Chiara auf Anhieb gut verstanden und mich immer getraut, alle meine Fragen zu stellen, auch wenn es mitunter nur Kleinigkeiten waren. Und genau dafür gibt es die Azubi-Patenschaft im 1. Lehrjahr bei der GESOBAU AG. Besonders toll fand ich, dass der Kontakt schon vor Ausbildungsbeginn aufgenommen wird. So habe ich mich immer abgeholt gefühlt und die Vorfreude auf die Ausbildung hat zugenommen.

Das erste Jahr liegt nun schon erfolgreich hinter mir und ich kann mich immer noch bei Fragen oder Problemen an meine Patin wenden. Jetzt steht bald die IHK-Zwischenprüfung für mein Lehrjahr an und da hat Chiara sicherlich ein paar hilfreiche Tipps für mich.

Mein Patenkind aus dem 1. Lehrjahr ist Charlin, denn nunmehr habe ich die Rollen getauscht, jetzt bin ich Patin für eine unser neuen Azubis. In diese Rolle habe ich mich schnell reingefunden, hatte ja ein gutes Vorbild!