Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Neue Entwicklungen in der Hansastraße

Der Bezirk Pankow benötigt dringend bezahlbaren Wohnraum. Die GESOBAU prüft derzeit sämtliche Bestandsflächen auf Entwicklungspotenziale für Neubau und Erweiterungen, um die Vorgaben des Berliner Senats aus der Kooperationsvereinbarung „Leistbare Mieten, Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung“ zu erfüllen.

Auf dem Gelände der Hansastraße 52 – 108 F und 112 – 138 wird die GESOBAU bis 2024 ihren Wohnungsbestand behutsam erweitern. Im Quartier werden dabei auch die Freianlagen neu entwickelt und verbessert: Es entstehen neue Spielplätze und individuelle grüne Freiräume.

 


Partizipation

Die GESOBAU informiert alle Anwohner*innen über die geplanten Baumaßnahmen und sie lädt ein, sich am Planungsprozess für die neuen Freiräume zu beteiligen und ihr Quartier mitzugestalten. Da aufgrund der Pandemie die Durchführung einer klassischen Informationsveranstaltung nicht möglich ist, wurden alle wichtigen Informationen zur geplanten Maßnahme und zu den Beteiligungsmöglichkeiten in einem kurzen Informationsvideo zusammengefasst.

 

Informationsvideo

Online-Umfrage

Mit unserem Online-Fragebogen hatten Sie vom 19. Oktober bis 19. November 2020 die Möglichkeit, Ihre Rückmeldung zu unseren Gestaltungsvorschlägen zu geben und Ihre Ideen mitzuteilen.
Hinweis: Die Online-Umfrage ist abgeschlossen, der Fragebogen ist nicht länger verfügbar.

Wie geht es jetzt weiter?

  • Alle Anwohner*innen erhielten von der GESOBAU eine interaktive Postkarte. Auf dieser konnten sie der GESOBAU mitteilen, welche Freiraumangebote sie momentan in ihrem Quartier vermissen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Rückmeldung über einen Online-Fragebogen, der seit dem 19. Oktober 2020 zur Verfügung steht.
  • Kinder und Jugendliche waren eingeladen ihre Perspektive einzubringen, indem sie ihren "Lieblingsort unter freiem Himmel" malten, zeichneten oder fotografierten.
  • Interessierte Anwohner*innen hatten zudem die Möglichkeit, Mitglied eines Nachbarschaftsbeirats zu werden. 
  • Leider war es uns aufgrund der Corona-Pandemie - mit aktuell erhöhten Infektionszahlen - nicht möglich, persönlich mit den Anwohner*innen ins Gespräch zu kommen. Alternativ wurden telefonische Sprechstunden angeboten.

Anfang 2021 werden die Ergebnisse der Beteiligung gebündelt präsentiert. Diese fließen nach Prüfung auf Umsetzbarkeit in die Planung ein. Die Anregungen und Ideen der Anwohner*innen der Hansastraße sind ein wesentlicher Bestandteil der Konzeptentwicklung.

Am 11. November 2020 fand das erste Treffen des neu gegründeten Nachbarschaftsbeirats statt. Der Nachbarschaftsbeirat besteht aus Vertreter*innen des Mieterbeirats, einer Mieterrätin, weiteren interessierten Mieter*innen, Vertreter*innen der sozialen Einrichtungen vor Ort, der STATTBAU GmbH und der GESOBAU.

Das Gründungstreffen diente unter anderem dazu, die Rolle des Nachbarschaftsbeirats zu definieren und Schwerpunktthemen für die künftigen Treffen festzulegen. Diese Inhalte definieren wir gemeinsam mit dem Nachbarschaftsbeirat auf Grundlage der Themen, die die gesamte Mieterschaft im Zusammenhang mit der Maßnahme bewegen.

Folgende Themenschwerpunkte für die kommenden Sitzungen konnten identifiziert werden:

  • Freiraumplanung: Gestaltung von Spielflächen in Beachtung von Ruhezonen
  • Verkehrssituation
  • Modernisierung

 

Die GESOBAU möchte, dass sich die Anwohner*innen der Wohnanlage an dem Bauvorhaben beteiligen. Für alle relevanten Themen in diesem Zusammenhang gibt es klare Rahmenbedingungen und Spielräume. Das Beteiligungsverfahren besteht hier aus drei Stufen: Information, Konsultation und Mitgestaltung.
Der Prozess wird an den „Leitlinien für Partizipation im Wohnungsbau“ ausgerichtet.

Folgende Beteiligungsangebote stehen den Anwohner*innen der Wohnanlage zur Verfügung:

  • Anwohner*innen können weitere Hinweise, Ideen und Anregungen in die dafür vorgesehenen Briefkästen der Hausmeisterbüros in der Hansastraße 78 oder 106a einwerfen oder an partizipation@gesobau.de schreiben.
  • Anwohner*innen, die Mitglied eines Nachbarschaftsgremiums werden möchten, können sich über die interaktive Postkarte oder per E-Mail an partizipation@gesobau.de bewerben. Nähere Informationen dazu finden sie hier.
  • Der Online-Fragebogen zur Maßnahme steht seit dem 19. Oktober 2020 zur Verfügung. Dieser kann auch postalisch zugestellt werden.
  • Malwettbewerb für die Kinder aus der Wohnanlage bis zum 7. November 2020.

Unterlagen zum Bauvorhaben, Beteiligungsmöglichkeiten sowie Ergebnisprotokolle der Beteiligungsformate stehen unter „Informationsmaterial zum Download“ zur Verfügung und werden laufend aktualisiert.

Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail an partizipation@gesobau.de mit der Betreffzeile "Hansastraße".