Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

StEP Wohnen 2030

Der derzeit geltende Stadtentwicklungsplan „StEP Wohnen 2025“ wurde am 8. August 2014 vom Senat beschlossen. Die grundlegenden Daten des „StEP Wohnen 2025“ stammten aus den Jahren 2012 und 2013 und deuteten damals nach einer langen Stagnationsphase auf eine beginnende neue Entwicklungsdynamik hin.

Eine der wesentlichen Kernaussagen war ein Neubaubedarf von 10.000 Wohnungen im Jahr, um der wachsenden Bevölkerung gerecht zu werden.

Inzwischen hat sich gezeigt, dass sich die Entwicklungsdynamik noch beschleunigt hat. So ist Berlin von 2011 bis 2016 um mehr als 250.000 Einwohner*innen gewachsen.

Vor dem Hintergrund dieser dynamischen Entwicklung und der damit verbundenen Folgen eines deutlich angespannten Wohnungsmarkts mit stark steigenden Immobilien- und Mietpreisen hat der Senat in den Richtlinien der Regierungspolitik vom Januar 2017 beschlossen, den Stadtentwicklungsplan Wohnen zu aktualisieren.
Die Aufgabe des "StEP Wohnen 2030" ist es, die Wohnungsnachfrage und die Wohnungsbaupotenziale zu ermitteln, die stadtentwicklungspolitischen Leitlinien und Ziele des Wohnungsbaus darzustellen, sowie die Instrumente und Maßnahmen zu benennen, die notwendig sind, um diese Ziele zu erreichen und dabei den Anforderungen der Leitlinien gerecht zu werden.