Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Leitlinien für Partizipation im Wohnungsbau

Kostengünstigen Wohnraum in Berlin zu erhalten, zu bewirtschaften und durch ein herausforderndes Neubauprogramm auszubauen, ist unsere Kernaufgabe als landeseigene Wohnungsbaugesellschaften.

Mit unserem Gesellschafter haben wir vereinbart, allein bis zum Jahr 2021 rund 30.000 neue Wohnungen zu errichten. Das Programm ist längst gestartet, an vielen Standorten in der Stadt schließen wir Baulücken, entwickeln neue und ergänzen bestehende Quartiere.

Zwischenbilanz (2018 - 2019)

Seit zwei Jahren wenden wir die Leitlinien für Partizipation im Wohnungsbau nun an und haben erste Erfahrungen gesammelt. Zeit also, ein erstes Mal Bilanz zu ziehen. Das große Interesse der Stadtgesellschaft an diesem Erfahrungsaustausch zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei Wohnungsneubauten ist notwendig, um zu tragfähigen und zukunftsorientierten Lösungen zu kommen. Die vorliegende Zwischenbilanz fasst die wesentlichen Diskussionsinhalte und Anregungen systematisch zusammen.

Zwischenbilanz zum Download

Die Leitlinien als Flyer

Unser Anspruch ist es, uns nicht nur an quantitativen Zielvorgaben zu orientieren, sondern durch gute Architektur und Städtebau die Stadt qualitätsvoll weiterzubauen.

Insbesondere bei Projekten, die wir in eigener Verantwortung durchführen, haben wir bereits interessierte Bürgerinnen und Bürger an den Planungen beteiligt.

Partizipationsprozesse werden nach dem Grad der Einflussnahme der jeweils Beteiligten in Stufen unterschieden. Der Grad der Einflussnahme ist bei der Stufe der Information am geringsten und bei der Stufe der Mitentscheidung am größten.

Es braucht in jeder Stufe Klarheit über die Inhalte und Rahmenbedingungen der Beteiligung.

 

Hier finden Sie die Leitlinien als Flyer zum Download (nicht barrierefrei).