Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Gemeinsam mit Pankows Bezirksbürgermeister Sören Benn hat die GESOBAU AG heute den Grundstein für das neue Urban-Living-Projekt in der Mühlenstraße 24 A/B gelegt, das bis zum Winter 2022 fertiggestellt werden soll. Der moderne Bau besteht aus zwei durch ein Luftgeschoss verbundenen Gebäudeteilen: vier Vollgeschosse und ein zurückgesetztes Staffelgeschoss im östlichen, vier Seitenflügel mit je fünf Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss im westlichen Teil. Im Osten des Gebäudes sind die Wohnungen mit Loggien, im Westen mit Balkonen bzw. im Erdgeschoss teilweise mit Terrassen ausgestattet. Die hell und einladend gestalteten Eingangsbereiche befinden sich auf der Nord- und Südseite des Hauses, das im Bereich des überdachten Luftgeschosses Infrastruktur und Stellplätze für E-Mobility-Angebote zur Nutzung durch die Bewohner*innen bereitstellen soll. Die Wohnungen sind zwischen 47 und 102 m² groß und verfügen über zwei bis fünf Zimmer.

Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow: „Als beliebtester Bezirk Berlins wächst Pankow seit Jahren durch Zuzug. Nicht nur Familien, auch Alleinstehende sowie Seniorinnen und Senioren schätzen die Innenstadtlage und grünen Parks. Mit dem Neubau der GESOBAU finden Menschen aller Generationen hier ihr Zuhause. Dank des innovativen Konzepts wird in der Mühlenstraße nicht nur Wohnen und Arbeiten in einem möglich. Die offene Struktur setzt auf Zusammenhalt und unterstützt so eine gute Verständigung innerhalb der Nachbarschaft.“

Lars Holborn, Prokurist und Geschäftsbereichsleiter bei der GESOBAU AG: „Die GESOBAU stellt mit ihrer Neubauoffensive bezahlbaren Wohnraum auch in der beliebten Innenstadtlage zur Verfügung. Damit ermöglichen wir auch Familien, Singles und Senior*innen mit geringerem Einkommen eine Wohnung in ihrem bevorzugten Quartier zu beziehen. Die Mühlenstraße sowie weitere geplante Neubauprojekte in Pankow tragen dazu bei, die weiterhin angespannte Wohnsituation in Berlin zu verbessern: Bei den freifinanzierten Wohnungen liegt die durchschnittliche Miete bei 11,00 € / m² nettokalt und damit deutlich unter dem Marktniveau für Neubauwohnungen.“

30.04.2021
Neubau Pressemitteilung

Urban Living mitten in Pankow: GESOBAU legt Grundstein für 107 neue Wohnungen

Insgesamt 107 neue Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern – davon 50 Prozent geförderte Wohnungen ab 6,50 € / m² nettokalt, hinzu mietbare Arbeitsräume, Stellplätze mit E-Mobility-Angeboten und Gemeinschaftsgärten: Die GESOBAU errichtet mit dem neuen Mehrfamilienhaus in der Mühlenstraße 24 A/B einen weiteren Baustein für bezahlbares generationenübergreifendes Wohnen mitten in Pankow.

 

Gemeinsam mit Pankows Bezirksbürgermeister Sören Benn hat die GESOBAU AG heute den Grundstein für das neue Urban-Living-Projekt in der Mühlenstraße 24 A/B gelegt, das bis zum Winter 2022 fertiggestellt werden soll. Der moderne Bau besteht aus zwei durch ein Luftgeschoss verbundenen Gebäudeteilen: vier Vollgeschosse und ein zurückgesetztes Staffelgeschoss im östlichen, vier Seitenflügel mit je fünf Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss im westlichen Teil. Im Osten des Gebäudes sind die Wohnungen mit Loggien, im Westen mit Balkonen bzw. im Erdgeschoss teilweise mit Terrassen ausgestattet. Die hell und einladend gestalteten Eingangsbereiche befinden sich auf der Nord- und Südseite des Hauses, das im Bereich des überdachten Luftgeschosses Infrastruktur und Stellplätze für E-Mobility-Angebote zur Nutzung durch die Bewohner*innen bereitstellen soll. Die Wohnungen sind zwischen 47 und 102 m² groß und verfügen über zwei bis fünf Zimmer.

Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow: „Als beliebtester Bezirk Berlins wächst Pankow seit Jahren durch Zuzug. Nicht nur Familien, auch Alleinstehende sowie Seniorinnen und Senioren schätzen die Innenstadtlage und grünen Parks. Mit dem Neubau der GESOBAU finden Menschen aller Generationen hier ihr Zuhause. Dank des innovativen Konzepts wird in der Mühlenstraße nicht nur Wohnen und Arbeiten in einem möglich. Die offene Struktur setzt auf Zusammenhalt und unterstützt so eine gute Verständigung innerhalb der Nachbarschaft.“

Lars Holborn, Prokurist und Geschäftsbereichsleiter bei der GESOBAU AG: „Die GESOBAU stellt mit ihrer Neubauoffensive bezahlbaren Wohnraum auch in der beliebten Innenstadtlage zur Verfügung. Damit ermöglichen wir auch Familien, Singles und Senior*innen mit geringerem Einkommen eine Wohnung in ihrem bevorzugten Quartier zu beziehen. Die Mühlenstraße sowie weitere geplante Neubauprojekte in Pankow tragen dazu bei, die weiterhin angespannte Wohnsituation in Berlin zu verbessern: Bei den freifinanzierten Wohnungen liegt die durchschnittliche Miete bei 11,00 € / m² nettokalt und damit deutlich unter dem Marktniveau für Neubauwohnungen.“


Pressemitteilung drucken

Die GESOBAU AG

Als städtisches Wohnungsbauunternehmen leistet die GESOBAU aktiv ihren Beitrag, um in der dynamisch wachsenden Stadt Berlin auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung bereitzustellen und lebendige Nachbarschaften zu erhalten. Seit 2014 baut die GESOBAU wieder neu und erweitert durch Neubau und Ankauf ihren Wohnungsbestand, der bis 2026 auf ca. 52.000 Wohnungen anwachsen wird. Derzeit bewirtschaftet das landeseigene Unternehmen mit Tochtergesellschaften einen Bestand von rund 44.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin, die in ihren Beständen leben. www.gesobau.de