In der „Thulestraße“ entstehen auf einem rund 2.400 m² großen Areal im Pankower Zentrum und somit im zuwachsstärksten Bezirk Berlins 107 Mietwohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 7.400 m² sowie 26 Tiefgaragenplätze. 2013 hat die GESOBAU die Projektentwicklung „Thulestraße“ von CESA Investment GmbH & Co. KG erworben; mit der Planung und Durchführung des Neubaus sind die Berliner SHSP Architekten beauftragt. Der Bauverlauf erfolgt termingerecht, die Fertigstellung ist für April 2016 geplant.

Die neuen Wohnungen werden ab 2016 zu moderaten Nettokaltmieten ab 6,95 €/m² vermietet. Entsprechend der GESOBAU-Wachstumsstrategie  werden 35 – ein Drittel – der geplanten Wohnungen zwischen 50 m² und 76 m² zu Mietpreisen unterhalb der marktüblichen Mietniveaus angeboten (NKM 6,95 bis 7,50 €/m²).

Lars Holborn, Prokurist der GESOBAU AG: „Mit dem städtischen Neubauprojekt ‘Thulestraße’ und dem guten Drittel an Wohnungen unterhalb des lokalen Mietniveaus, deren Förderung in diesem Fall nicht aus dem Neubauförderfonds des Berliner Senats, sondern durch eigene GESOBAU-Maßnahmen finanziert wird, zeigen wir, wie attraktiver und bezahlbarer Wohnraum in einer der gefragtesten Gegenden Berlins möglich ist. Und dass sich das Wohnhaus im unmittelbaren Umfeld von rund 4.000 GESOBAU-Wohnungen befindet, garantiert Neumietern unseren gewohnt guten Service.“

Die GESOBAU wird in den nächsten zehn Jahren ihren Bestand um 12.500 Wohnungen erweitern. Der Schwerpunkt der GESOBAU-Wachstumsstrategie  liegt in Pankow, wo bereits die Hälfte der Wohnungsbestände des landeseigenen Unternehmens liegt und der höchste Zuwachs an Einwohnern erwartet wird. Aber auch überall dort, wo die GESOBAU bereits Bestände hat – ob in Reinickendorf, in Hellersdorf oder in Mitte – errichtet sie neue Mietwohnungen. Mehr zu den Projekten und Material zum Herunterladen: www.gesobaut.de  

Aktuelles zu Neubau

GESOBAU: Richtfest für 107 Mietwohnungen im Pankower Zentrum

In der Pankower Thulestraße geht der Bau von 107 Wohnungen voran. Vermietungsstart ab Frühjahr 2016.

In der „Thulestraße“ entstehen auf einem rund 2.400 m² großen Areal im Pankower Zentrum und somit im zuwachsstärksten Bezirk Berlins 107 Mietwohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 7.400 m² sowie 26 Tiefgaragenplätze. 2013 hat die GESOBAU die Projektentwicklung „Thulestraße“ von CESA Investment GmbH & Co. KG erworben; mit der Planung und Durchführung des Neubaus sind die Berliner SHSP Architekten beauftragt. Der Bauverlauf erfolgt termingerecht, die Fertigstellung ist für April 2016 geplant.

Die neuen Wohnungen werden ab 2016 zu moderaten Nettokaltmieten ab 6,95 €/m² vermietet. Entsprechend der GESOBAU-Wachstumsstrategie  werden 35 – ein Drittel – der geplanten Wohnungen zwischen 50 m² und 76 m² zu Mietpreisen unterhalb der marktüblichen Mietniveaus angeboten (NKM 6,95 bis 7,50 €/m²).

Lars Holborn, Prokurist der GESOBAU AG: „Mit dem städtischen Neubauprojekt ‘Thulestraße’ und dem guten Drittel an Wohnungen unterhalb des lokalen Mietniveaus, deren Förderung in diesem Fall nicht aus dem Neubauförderfonds des Berliner Senats, sondern durch eigene GESOBAU-Maßnahmen finanziert wird, zeigen wir, wie attraktiver und bezahlbarer Wohnraum in einer der gefragtesten Gegenden Berlins möglich ist. Und dass sich das Wohnhaus im unmittelbaren Umfeld von rund 4.000 GESOBAU-Wohnungen befindet, garantiert Neumietern unseren gewohnt guten Service.“

Die GESOBAU wird in den nächsten zehn Jahren ihren Bestand um 12.500 Wohnungen erweitern. Der Schwerpunkt der GESOBAU-Wachstumsstrategie  liegt in Pankow, wo bereits die Hälfte der Wohnungsbestände des landeseigenen Unternehmens liegt und der höchste Zuwachs an Einwohnern erwartet wird. Aber auch überall dort, wo die GESOBAU bereits Bestände hat – ob in Reinickendorf, in Hellersdorf oder in Mitte – errichtet sie neue Mietwohnungen. Mehr zu den Projekten und Material zum Herunterladen: www.gesobaut.de  

Download

© GESOBAU AG Richtfest auf dem Gelände Thulestraße 31-33: Daniel Hanack, Geschäftsführer von SHSP Architekten; Hilmar v. Oertzen, Geschäftsführer der CESA Wohn- und Gewerbebau GmbH; Lars Holborn, Prokurist der GESOBAU AG, und der Polier der Baustelle „Thulestraße“ (v.l.).

3.543 x 2.365 Px
© GESOBAU AG

3.543 x 2.365 Px
© GESOBAU AG

3.543 x 2.365 Px