Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Die GESOBAU baut ab Frühjahr auf dem Grundstück Thurbrucher Steig 16-22 im Ortsteil Heiligensee 24 Wohnungen. Am 23. November 2016 trafen sich die GESOBAU und Anwohner rund um den Thurbrucher Steig zu einer ersten Informationsveranstaltung des geplanten Bauvorhabens. Für den zweigeschossigen Neubaukomplex mit Dachgeschoss, der auf einem Grundstück der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft entstehen wird, müssen neun Garagen weichen. Jedes Bauvorhaben bringt Veränderung mit sich und wirft Fragen in der Nachbarschaft auf.

Um offene Fragen zum Bauablauf sowie den Details des Bauvorhabens mit den Anwohnern zu besprechen, luden Irina Herz, Prokuristin und Geschäftsbereichsleiterin für den GESOBAU-Bestand für die Bestände in Reinickendorf, Mitte und Charlottenburg-Wilmersdorf, und ihre Mitarbeiter zu Gesprächen in das Gästehaus der Polizei in Reinickendorf. Vor Ort stellten die Entwurfsarchitekten von der RETIS Gesellschaft für energieeffizientes Planen und Bauen mbH das Bauvorhaben von 24 Wohnungen den rund 50 interessierten Anwohnerinnen und Anwohnern vor. Zahlreiche Fragen wurden bei der Veranstaltung in einem regen Austausch an die Architekten und Irina Herz gestellt, die diese sachlich und konstruktiv beantworteten.

Irina Herz: „Wir freuen uns über die so zahlreiche Teilnahme und aktiven Wortbeiträge der Anwohnerinnen und Anwohner im Rahmen dieser Veranstaltung. Das Bauvorhaben wird in der Nachbarschaft rund um den Thurbrucher Steig interessiert verfolgt. Daher werden wir Fragen, die auf der heutigen Veranstaltung gestellt wurden, in einem Anwohneranschreiben aufgreifen und in der Nachbarschaft verteilen.“

Weiterführende Informationen zum Bauvorhaben finden Sie auf der dazugehörigen Projektseite.

25.11.2016
Neubau Pressemitteilung

Erste Informationsveranstaltung für Anwohner zum Thurbrucher Steig

Staatssekretär für Bauen und Wohnen Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke und GESOBAU-Vorstand Jörg Franzen feierten heute mit zahlreichen Gästen und der kompletten Baumannschaft die Fertigstellung des Rohbaus von 180 Wohnungen in den „Uferhöfen“.

Die GESOBAU baut ab Frühjahr auf dem Grundstück Thurbrucher Steig 16-22 im Ortsteil Heiligensee 24 Wohnungen. Am 23. November 2016 trafen sich die GESOBAU und Anwohner rund um den Thurbrucher Steig zu einer ersten Informationsveranstaltung des geplanten Bauvorhabens. Für den zweigeschossigen Neubaukomplex mit Dachgeschoss, der auf einem Grundstück der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft entstehen wird, müssen neun Garagen weichen. Jedes Bauvorhaben bringt Veränderung mit sich und wirft Fragen in der Nachbarschaft auf.

Um offene Fragen zum Bauablauf sowie den Details des Bauvorhabens mit den Anwohnern zu besprechen, luden Irina Herz, Prokuristin und Geschäftsbereichsleiterin für den GESOBAU-Bestand für die Bestände in Reinickendorf, Mitte und Charlottenburg-Wilmersdorf, und ihre Mitarbeiter zu Gesprächen in das Gästehaus der Polizei in Reinickendorf. Vor Ort stellten die Entwurfsarchitekten von der RETIS Gesellschaft für energieeffizientes Planen und Bauen mbH das Bauvorhaben von 24 Wohnungen den rund 50 interessierten Anwohnerinnen und Anwohnern vor. Zahlreiche Fragen wurden bei der Veranstaltung in einem regen Austausch an die Architekten und Irina Herz gestellt, die diese sachlich und konstruktiv beantworteten.

Irina Herz: „Wir freuen uns über die so zahlreiche Teilnahme und aktiven Wortbeiträge der Anwohnerinnen und Anwohner im Rahmen dieser Veranstaltung. Das Bauvorhaben wird in der Nachbarschaft rund um den Thurbrucher Steig interessiert verfolgt. Daher werden wir Fragen, die auf der heutigen Veranstaltung gestellt wurden, in einem Anwohneranschreiben aufgreifen und in der Nachbarschaft verteilen.“

Weiterführende Informationen zum Bauvorhaben finden Sie auf der dazugehörigen Projektseite.


Pressemitteilung drucken

Die GESOBAU AG

Als städtisches Wohnungsbauunternehmen leistet die GESOBAU aktiv ihren Beitrag, um in der dynamisch wachsenden Stadt Berlin auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung bereitzustellen und lebendige Nachbarschaften zu erhalten. Seit 2014 baut die GESOBAU wieder neu und erweitert durch Neubau und Ankauf ihren Wohnungsbestand, der bis 2026 auf ca. 52.000 Wohnungen anwachsen wird. Derzeit bewirtschaftet das landeseigene Unternehmen mit Tochtergesellschaften einen Bestand von rund 44.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin, die in ihren Beständen leben. www.gesobau.de

Weitere Informationen

Hier geht es zu allen Pressemitteilungen.

Alle Pressemitteilungen

Hier haben wir eine Auswahl an Pressefotos für JournalistInnen bereitgestellt.

Alle Pressebilder

Anmeldung zu unserem Presseverteiler.

Zur Anmeldung

Kontakt

(Kopie 2)

Birte Jessen

Pressesprecherin

Porträt Birte Jessen
Stiftsweg 1
13187 Berlin
Deutschland